Kirchenwahlen im kleinen Rahmen

Vor vier Jahren noch ein Auszählungsmarathon; Sonntag wird bei Kirchenwahl in Menden ruhig zugehen.
Vor vier Jahren noch ein Auszählungsmarathon; Sonntag wird bei Kirchenwahl in Menden ruhig zugehen.
Foto: WP

Menden.. Landeskirchenweit sind evangelische Christen am Sonntag dazu aufgerufen, ihre neuen Kirchenleitungen zu wählen. Nur wenige Mendener werden jedoch dazu in eisiger Kälte ausschwärmen müssen. Ob sie wollen oder nicht: Sie haben einfach keine Qual der Wahl.

Bis auf eine Ausnahme gilt am Sonntag: Das alte Presbyterium ist größtenteils auch das neue. In Lendringsen und drei Mendener Pfarrbezirken haben sich gerade mal so viele Interessenten für dieses Ehrenamt gemeldet, wie Plätze zu vergeben sind. Vielfach sind es bereits seit Jahren in der Gemeinde engagierte Christen.

Noch vor vier Jahren hatte es hingegen einen denkwürdigen Wahlkampf gegeben. Stimmen wurden nach einer vergleichsweise hohen Wahlbeteiligung zentral in der Erlöserkirche bis in die frühen Morgenstunden ausgezählt. Keine andere Gemeinde im Bereich der Landeskirche brauchte auch nur ansatzweise so lange.

Einzig im Pfarrbezirk Menden-Mitte (Heilig-Geist-Kirche/Bodelschwinghhaus) wird am Sonntag gewählt. Sechs Kandidaten sind für vier freie Plätze zugelassen. Nach dem 11-Uhr-Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche ist das Wahllokal von 12 bis 15 Uhr im Bodelschwinghhaus geöffnet. Unmittelbar im Anschluss wird öffentlich ausgezählt.

Für die gesamte Evangelische Landeskirche von Westfalen (EKvW) gilt: Alle evangelischen Christen ab 16 Jahren, die in den jeweiligen Wählerverzeichnissen aufgeführt sind, dürfen Sonntag ihre Stimme abgeben.

Pfarrerin Dorothea Goudefroy für die Evangelische Kirchengemeinde Menden: „In den Bezirken Paul-Gerhardt-Haus, Erlöserkirche und Ludwig-Steil-Haus stehen die Presbyter bereits fest, weil es nicht mehr Kandidaten und Kandidatinnen als Presbyterstellen gab. Spannend bleibt es aber in der Innenstadt.“

Zur Wahl stehen: Dieter Becker, Reinhard Beckmann, Gaby Haber, Majid Ferasat, Bärbel Vane und Dirk Wiegand.

Als gewählt gelten bereits: Edith Kuhlmann, Alexandra Lanfermann und Lothar Oesten (alle im Lahrfeld), Brigitte Bichmann, Angelika Krause, Iris Neuhaus, Marion Strotmann (alle in Bösperde), Brigitte Blome, Werner Edler, Ramona Franke und Hans-Jürgen Henschel (alle auf der Platte Heide).

Der besonders gestaltete Gottesdienst mit der Amtseinführung der neuen Presbyter wird am Sonntag, 26. Februar, um 11 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche stattfinden.

 

EURE FAVORITEN