Keine neuen Leitplanken für Oesetal-Radweg

Menden..  Die Bauarbeiten für den Radweg im Oesetal schreiten weiter voran. Der angepeilte Eröffnungstermin am 15. November bleibe so bestehen, heißt es bei der federführenden Stadtverwaltung Hemer auf Nachfrage. Mittlerweile zeigt sich an vielen Stellen schon deutlich, wie der umstrittene Weg im Endausbau aussehen wird.

Neue Bushaltestellen

Auf Mendener Stadtgebiet ist die komplette Asphalt-Fahrbahn schon fertig. Auch die Einmündungen am Obsthof sind jetzt schienenfrei. Die Arbeiter haben alten Gleise aus der Fahrbahn gerissen und den Bürgersteig neu angelegt. In den nächsten Tagen stehen noch Rest-Pflaster-Arbeiten an. Auch die Bushaltestellen der Märkischen Verkehrsgesellschaft auf der kompletten Strecke nach Hemer bekommen ein neues Design. Die Bordsteinkanten sind jetzt so angelegt, dass Gehbehinderte ebenerdig in Niederflurbusse einsteigen können.

Auf die vor einigen Wochen abmontierte Leitplanke entlang der Bundesstraße 7 werden Radfahrer und Spaziergänger demnächst allerdings verzichten müssen. „Es gibt keine neue Leitplanke“, sagt der Hemeraner Stadtsprecher Marc Giebels. Warum? Für den Fuß- und Radverkehr sei die zusätzliche Leitplanke nicht notwendig, sagt Michael Overmeyer, Sprecher beim zuständigen Landesbetrieb Straßen NRW. Er vermute, dass die Leitplanke ursprünglich wie an anderen vergleichbaren Stellen eine rein bauliche Auflage für den Bahnverkehr gewesen sei. Wirklich erforderlich sei der Schutz in dem Bereich aber nicht.

Am Wochenende waren wieder viele Radler und Läufer auf der Trasse unterwegs. Giebels sieht sich bestätigt, dass der zügige Bau des Radwegs wohl die richtige Entscheidung gewesen sei. Trotz aller Vorfreude: Die Nutzung des Weges ist ausdrücklich noch nicht erlaubt. Wegen des Bauverkehrs und einiger unfertiger Stellen sei die Nutzung auch nicht ganz ungefährlich. „Wir weisen darauf hin“, dass es eine Baustelle ist“, sagt Giebels. Die entsprechende Absicherung sei Sache der Baufirma. Allerdings sei wohl auch klar: Die 5,6 Kilometer lange Trasse lasse sich kaum komplett einzäunen.

Zur Eröffnung wollen der Mendener Bürgermeister Volker Fleige (SPD) und sein Hemeraner Kollege Michael Esken (CDU) gemeinsam über den Weg radeln. Ursprünglich hatte Esken versprochen, dass der Radweg Ende September eröffnet werden könne. Es habe allerdings einige aufwändige Abstimmungen mit Behörden gegeben, sagt Sprecher Giebels. Um den Bau gab es Streit, weil gleichzeitig die Reaktivierung als Bahnstrecke geprüft wird.

 
 

EURE FAVORITEN