Im Reisebüro oder im Internet informieren

Ruth Beckmann

Menden.  Entschließt man sich zu einer Abi-Reise, steht die Planung nun an erster Stelle. Dabei kommen viele Fragen auf: Wer organisiert sie, wo soll es hingehen und was würde so eine Fahrt eigentlich kosten? Am einfachsten kann man sich im Reisebüro oder auch im Internet informieren. Gerade im Internet gibt es zahlreiche Veranstalter, wie zum Beispiel „abitours“, „jam-reisen“ oder „abi4life“, die Dir die beliebtesten Reiseziele vorstellen, Dir verschiedene Hotels vorschlagen und Dir die Anreise per Flug oder per Bus freistellen. Auf diesen Seiten kannst du die komplette Reise direkt buchen.

Doch dazu muss erst einmal geklärt werden, wohin es gehen soll. Am besten macht man sich zunächst klar, wie man seine Abi-Reise gestalten möchte. Will man viel Feiern gehen, bieten sich Orte wie Lloret de Mar, Palma de Mallorca oder der Sonnenstrand an. Möchte man es eher ruhiger angehen lassen und nur ab und zu mal ausgehen, sind Cala Ratjada oder Ibiza sicher beliebte Ziele.

Auch die Kosten spielen eine große Rolle bei der Planung. Diese möchte man möglichst gering halten, also empfiehlt es sich, früh zu buchen. Dann erhält man nämlich den „Frühbucherrabatt“ und Flüge und Hotel sind etwas billiger. Außerdem bieten die eben genannten Veranstalter häufig Rabatte oder auch Freiplätze für große Gruppen an. Darauf sollte man gut achten, damit man diese Extras nicht verpasst. Buchen kann man schon ein Jahr im Voraus. Zudem kann es von Vorteil sein, wenn man außerhalb der Hauptsaison bucht.

Natürlich gibt es teurere Orte, wie zum Beispiel Ibiza oder Korfu, wogegen Orte wie der Goldstrand oder Lloret de Mar weniger viel kosten. Von 200 bis 600 Euro und mehr kann alles dabei sein, ganz abhängig von Ort, Hotel, Art der Anreise oder Saison.