Gummipalme ersetzt wertvollen Spendenscheck

Menden..  Geldgeschenke sind toll. Dann aber auch noch Livemusik zu karibischen Temperaturen genießen zu können, lässt vermutlich jedes Herz höher schlagen. In der Leitmecke gab es am Freitagabend beides, sehr zur Freude des gesamten Fördervereins: erst Geld, und dann das Sommerkonzert der Realschule Menden (RSM).

Der Rotary Club Menden überreichte der Vorsitzenden des Fördervereins Leitmecke, Ramona Lax, 6000 Euro, die Mitte April beim Benefiz-Bigband-Festival auf der Wilhelmshöhe zusammengekommen waren. Zudem hatten die Rotarier den Betrag noch aufgestockt, sodass nun eine solch stattliche Summe zur Verfügung steht.

Neben „The Baff“, der Bigband der Realschule Menden, spielten am 17. April „Jacowabu“ vom Walburgis-Gymnasium, „JazZination“ von der Gesamtschule Iserlohn und „Jazamwo“ vom Woeste-Gymnasium in Hemer. Als Headliner erlebten die Besucher damals die Bigband der renommierten Glen-Buschmann-Jazz-Akademie aus Dortmund. Weil kein Scheck zur Hand war, musste eine Gummi-Palme als Ersatz herhalten.

„Wir sind damals von der Idee, uns den Erlös zu spenden, sehr überrascht worden und freuen uns, dass der Betrag so hoch ausgefallen ist“, lachte eine überglückliche Ramona Lax in die langsam untergehende Sonne. Es gebe auch schon Ideen, die 6000 Euro einzusetzen. „Vielleicht legen wir damit den Grundstein dafür unser Sorgenkind, das Kinderbecken, zu sanieren. Uns schwebt da schon einiges vor“, sagte die Vorsitzende weiter.

„Bigband-Kultur im Nordkreis“

Sommerlaune pur verbreiteten dann die rund 100 Kinder und Jugendlichen der Musikgruppen der RSM. Das Sommerkonzert im Freibad hat mittlerweile Tradition. Alexander Schwarze, der die Musikmodule der fünften und sechsten Klassen und „The Baff“ dirigiert, ist stolz, „dass sich im Nordkreis des MK eine regelrechte Bigband-Kultur etabliert hat“. Zudem sei der Rahmen im Bürgerbad immer ein besonderer. Mit ihm präsentierten seine Kollegen der Musikfachschaft Birgit Windte, Karsten Luig und Dietmar Agnesens die Bands sowie den Schulchor.

Auch wenn nicht jeder Ton saß, beeindruckten besonders die Musikmodule der fünften und sechsten Klassen mit ihrem Programm aus Blues, Märschen und Barbershop. Die Schüler spielen zum Teil erst seit einem oder zwei Jahren ihre Instrumente. Dennoch beherrschen die Sechstklässler bereits das Improvisieren. Zunächst spielten sie das Thema des Blues, dann spielten die einzelnen Instrumentengruppen nach und nach, was ihnen so einfiel. Ein großer Spaß für alle Beteiligten und ein toller Sound für das Publikum.

Die Junior-Bigband unter der Leitung von Karsten Luig hatte aktuelle Chartstürmer im Gepäck, aber auch flotte Songs der Beach Boys und Beatles. Unterstützung bekamen die Jugendlichen von Sängerin Chiara Schnepel, die regelmäßig bei „The Baff“ singt. Die entfachten die gute Stimmung noch einmal ordentlich mit ihrem klasse Mix aus Latin, Pop, Swing, Blues und Rock. Mitsingen und Tanzen war durchaus erwünscht. Alexander Schwarzes Sorge, gegen das drohende Unwetter anspielen zu müssen, erfüllte sich nicht.

EURE FAVORITEN