Fußgängerzone: Ab Montag geht’s los

Menden..  Von Januar bis Dezember dieses Jahres reicht der Fahrplan für die neue Fußgängerzone. Er beginnt am kommenden Montag mit der Bestandsaufnahme durch das Architektenbüro BSL, zu der Anlieger gerne auch schon Fragen und Anregungen loswerden könnte, sagt Architekt Klaus Schulze. Eigentümer und Ladenbesitzer würden vorab noch durch Hauswurfsendungen informiert.

Am Donnerstag, 18. Februar, beginnt um 16.30 Uhr ein „Öffentlicher Stadtspaziergang“ durch die zu sanierenden Straßen. Hierzu sind alle Bürger, Eigentümer, Anlieger, Politiker und allgemein interessierte Mendener eingeladen. Zum Spaziergang an der Trasse des Glockenteichbachs strömten seinerzeit mehr als 100 Menschen, erinnert sich Bau-Fachbereichsleiter Frank Wagenbach.

Am Mittwoch, 2. März, kommt der „Runde Tisch“ erstmals zusammen. Am Tisch sitzen sollen Teilnehmer aus der Werbegemeinschaft Menden, dem Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW), der Wirtschaftsförderungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft WSG, des Planungsbüros, der Politik und der Verwaltung. Sie sollen die gesamte Maßnahme fortan begleiten.

Von März bis Juni erarbeitet das Büro BSL dann die Vorplanung – mit Straßenquerschnitt, Bäumen, Leuchten, Sitz- und Spielgelegenheiten, Fahr- und Parkmöglichkeiten und ersten Überlegungen zum Pflaster bzw. dem Belag.

Am Donnerstag, 26. Juni, wird der Vorentwurf im Bauausschuss vorgestellt.

Danach soll es noch vor den Sommerferien eine öffentliche Info-Veranstaltung geben. Der „Runde Tisch“ trifft sich zum zweiten Mal.

Zwischen Juli und September findet die „vertiefende Ausarbeitung“ der Entwurfsplanung statt – bis zum „fertigen Bild“, an dem Anwohner, Eigentümer sowie Ver- und Entsorgungsträger beteiligt sind.

Im September folgt die zweite Info-Veranstaltung, deren Ergebnisse bis Oktober in den überarbeiteten Entwurf einfließen.

Am 10. November wird der abgestimmte Entwurf im Bauausschuss vorgestellt.

Bis Mitte Dezember folgen Ausschreibung und Vergabe.

Ab April 2017 beginnt dann laut Fahrplan der Bau von Abschnitt 1, es folgt 2018 der Abschnitt 2. Noch unklar ist, ob der Abschnitt Nord (Nordwall bis Marktplatz inklusive Kirchstraße) oder Süd (Südwall bis Marktplatz inklusive Hochstraße) dabei zuerst an der Reihe sind.

 
 

EURE FAVORITEN