Flieger feiern den Tag des Luftsports

Menden/Barge..  Die Luftsportgruppe Menden feiert am Samstag, 27. August, den „Tag des Luftsports“.

Vor 125 Jahren gelang es Otto Lilienthal, erstmalig wiederholbare Flüge mit einem selbst entworfenen und gebauten Gleitflugzeug durchzuführen. Auf diesen Grundlagen beruht auch heute noch das moderne Fliegen, sei es mit einer Boeing oder mit einem Segelflugzeug.

In Menden gibt es seit 1924 die Luftsportgruppe, in der heute 80 aktive Mitglieder dem Erlebnis Fliegen jedes Wochenende nachgehen. Anlässlich dieses Jubiläums präsentieren sich die Barger Segelflieger mit einem modernen Segelflugzeug am 27. August in der Innenstadt auf dem alten Rathausplatz. Jeder interessierte kann sich am „Tag des Luftsports“ darüber informieren, warum ein Flugzeug fliegt, wie man Pilot wird und welche Faszination in dieser Sportart steckt.

Abheben für 25 Euro

Parallel dazu findet am Segelflugplatz in Barge wie üblich Flugbetrieb statt. Flugbegeisterte sind herzlich eingeladen zum Flugplatz zu kommen, um die Faszination Segelflug zu spüren. Es besteht hier die Möglichkeit, für 25 Euro das „Airlebnis Segelflug“ auszuprobieren.

Um tiefere Einblicke in das Segelfliegen zu bekommen, besteht die Möglichkeit einer vierwöchigen Schnuppermitgliedschaft. In dieser Zeit wird in die Ausbildung hineingeschnuppert und es erfolgen Flüge in einem Schulungsdoppelsitzer inklusive Fluglehrer. Somit erfolgt eine hundertprozentige Integration in den Segelflugbetrieb. Die Ausbildung findet durch die 14 Fluglehrer der Luftsportgruppe Menden statt.

Alle Aktivitäten rund um die Flugausbildung basieren auf ehrenamtlichem Einsatz. Und die Flieger sind sich einig: „Das Segelfliegen ist ein wunderbarer Sport mit faszinierenden Eindrücken in einer teamorientierten Gemeinschaft.“

 
 

EURE FAVORITEN