Festmusik mit der Kammer-Philharmonie

Holger Busemann (l.)und Hans-Georg Simon: Vorfreude auf einen besonderen Konzerabend.
Holger Busemann (l.)und Hans-Georg Simon: Vorfreude auf einen besonderen Konzerabend.
Foto: WP

Menden.. Es soll der zweite große öffentliche Auftritt werden. Die Mendener Kammer-Philharmonie präsentiert am Sonntag, 18. Dezember, ab 17 Uhr „Festliche Orchestermusik zum 4. Advent“.

Es sind zwei Faktoren, die es heimischen Musikfreunden ermöglichen, das Konzert in der Bösperder Kirche St. Maria Magdalena zu einem ungemein günstigen Eintrittspreis von nur acht Euro besuchen zu dürfen. Der Lions-Club Menden sichert als Großsponsor das Fortbestehen des viel beachteten Projektes unter der Leitung von Holger Busemann ab. Zudem ist die Veranstaltung eingebettet in das Jubiläum 100 Jahre St. Maria Magdalena.

Holger Busemann gehört nicht nur als Konzertgitarrist selbst zu den Meistern seines Fachs. Er schwärmt von den vor allem jungen Musikern, die sich in der Mendener Kammer-Philharmonie formiert haben: „Die sind so unglaublich viel weiter als ich zu meinen Studienzeiten.“

Herausragende Nachwuchstalente aus Menden und der Region sowie einige gestandene Orchestermusiker müssen sich für dieses Projekt an eine besondere Herangehensweise gewöhnen. Holger Busemann: „Wir müssen uns aus Kostengründen auf ein Intensiv-Probenwochenende beschränken.“

Busemann hatte bereits vor Monaten die Partituren verschickt. Die Kontakte zu den 35 Musikern erfolgten fortan vornehmlich über das Telefon oder Internet.

Drei herausragende Werke der Musikliteratur werden präsentiert. Die Hebriden von Mendelssohn, die Jupiter-Sinfonie von Mozart und das Concerto Grosso für Trompeten, Pauken, Oboen, Streicher und Basso Continuo von Telemann.

Holger Busemann freut sich auf die Aufführungen: „Wir werden den Zuhörern einen unvergesslichen Konzertabend bescheren.“

Eintrittskarten für das Orchesterkonzert – acht Euro, fünf Euro ermäßigt – sind ab sofort in der Buchhandlung Daub und der Stadt-Info erhältlich.

 

EURE FAVORITEN