Falsche Geldversprechungen

Versorgungsberatung Dr. Walter Steinbauer“ Mendener auf Kaffeefahrten locken.
Versorgungsberatung Dr. Walter Steinbauer“ Mendener auf Kaffeefahrten locken.
Foto: WP

Menden. Mit dem Spruch „Wir kämpfen für Ihr Recht“ will wieder ein Massenbrief Mendener auf so genannte Kaffeefahrten locken. Mit falschen Versprechungen versucht die Firma „Versorgungsberatung Dr. Walter Steinbauer“ potenzielle Opfer zu ködern. Die Abzocke hat System: Die Auszahlung angeblicher Gewinne aus verschiedenen Verlosungen wird wieder angekündigt.

Macht ein neuer Massenbrief die Runde im Gebiet der Verbraucherzentrale Iserlohn, wird die Beratungsstelle schnell von kritischen Bürgern über die Sendungen informiert. Dieses Mal war ein WP-Leser schneller: „In Iserlohn ist der Brief von der Vorsorgeberatung Dr. Walter Steinbauer noch nicht angekommen“. Extra für unsere Zeitung hat Verbraucherberaterin Helga Schuppert den Brief analysiert.

Wie schon bei der Massensendung, die im Januar Menden erreichte, stützen sich die Anbieter der Kaffeefahrt auf eine alte Masche: „Es geht letztendlich wieder darum, den Leuten Reisen anzudrehen“, erklärt Helga Schuppert von der Verbraucherzentrale Iserlohn. „Alles spricht dafür, dass man tatsächlich kein Geld kriegt, das steht auch so in dem Brief.“ Es ist lediglich von Schecks und Reiseschecks die Rede, die sich auf vor Ort zu buchende Reisen anrechnen lassen.

Was jeden Empfänger einer solcher Sendung hellhörig werden lassen sollte, ist die Postfachadresse, erklärt Schuppert. Der Name „Vorsorgeberatung“ soll die angebliche Seriosität der Firma herausstreichen, ist aber kein geschützter Begriff. Auch noch auf einem anderen Gebiet will der Anbieter abzocken: „Was auffällig ist: Außer der Adresse muss man noch ziemlich viele Daten wie Geburtsdatum und Telefonnummer angeben. Diese können dann noch weiter vermarktet werden“, sagt die Verbraucherberaterin.

 
 

EURE FAVORITEN