Erster Mieter für Bahnhofs-Neubau

Neues Bauschild am Bahnhof Menden
Neues Bauschild am Bahnhof Menden
Foto: WP

Menden.. Seit Dienstag steht das Schild vor dem abgerissenen Bahnhof, mit dem Investor Gerhard List offensiv Mieter für das neue Gebäude sucht. Doch es ist wohl schon in Teilen veraltet. List bestätigte im WP-Gespräch, dass es bereits einen unterschriftsreifen Mietvertrag für einen Teil der geplanten 350 Quadratmeter in dem noch zu bauenden Bahnhof gebe.

Um wen es sich handelt, wollte er noch nicht preisgeben. Nur soviel: „Es ist ein Dienstleister.“ Weiter gesucht wird allerdings ein Gastronom, der gut 100 Quadratmeter im Erdgeschoss betreiben soll. „Hier haben wir zwar schon einige Interessenten mit guten Konzepten, eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen.“

Mit dem wahrscheinlichen Mieter in dem Bahnhofsgebäude komplettiert sich langsam das Angebot des Einkaufszentrums auf dem Bahnhofsgelände. Von Süden nach Norden ergibt sich folgendes Bild:

1. Schuhcenter Siemes: Der Schuhmarkt wird auf dem bisherigen Parkplatz entlang des Heimkerwegs entstehen. In einem zweiten Geschoss werden Büroräume errichtet – hier sucht List noch Mieter.

2. Bahnhofsgebäude: Der Neubau soll wie das jüngst abgerissene Gebäude aussehen. Neben dem Dienstleister soll es ein gastronomisches Angebot geben.

3. Fachmarkt: Für den Markt, der neben dem Bahnhofsgebäude entsteht, gibt es bereits einen unterschriebenen Mietvertrag. Wer einzieht, hält Gerhard List bislang geheim. Der Bauantrag wird derzeit bearbeitet, dort ist von einem Markt für Freizeitbekleidung die Rede.

4. Edeka-Markt: Die Bauarbeiten für den größten Markt, den Lebensmittelhändler Edeka, sind bereits im vollen Gange. Betreiber des Marktes wird die Firma Schäfer, die bereits in Sümmern den Edeka-Markt führt.

5. Drogerie-Markt: Der Schlecker-Insolvenzverwalter hat die Mietverträge für den geplanten Ihr-Platz-Markt gekündigt. Bahnhofs-Investor List bemüht sich daher weiter darum, dass entweder DM oder Rossmann ihre Filialen aus der Fußgängerzone an den Bahnhof verlegen. Wie berichtet, hat er dazu eine Erhöhung der Verkaufsfläche beantragt. Sollte Ihr Platz – wie es sich derzeit anbahnt – einen neuen Besitzer bekommen, der wieder Interesse an Menden hat, ist List auch dafür offen: „Die Tür ist nicht zugeschlagen.“ Für den Markt in den ursprünglich geplanten Ausmaßen gibt es auch schon eine Baugenehmigung.

6. Aldi-Markt: Bereits im Bau befindet sich der Aldi-Markt als letztes Gebäude auf dem Areal. Nach WP-Informationen plant Aldi-Nord hier einen Markt mit überarbeiteter Produktpalette und einem völlig neuen Konzept, das sich vom bisherigen Billig-Image abheben soll. Das Unternehmen hat eine Anfrage der WP dazu bislang nicht beantwortet.

EURE FAVORITEN