Ehrenmal: Kommission für Tafel-Text

Menden..  Das Ehrenmal an Battenfelds Wiese soll eine Tafel erhalten, die Besuchern die Geschichte der umstrittenen Gedenkstätte mit dem toten Krieger erläutert. Eine Kommission aus heimischen Historikern wie Archivleiter Norbert Klauke oder Museumschefin Jutta Törnig-Struck und Experten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge soll gebeten werden, den Text zu entwerfen. Damit folgte der Mendener Kulturausschuss gestern Abend einstimmig dem Beispiel der Kreisstadt Lüdenscheid. Das Mendener Ehrenmal war 1935, in der NS-Zeit, mit großem Pomp eingeweiht worden.

Kopfschütteln über Verwaltung

Kopfschütteln gab es zum Verwaltungsvorschlag, das Schild an der Iserlohner Landstraße zu platzieren, „um das Gesamtbild der Anlage nicht zu beeinträchtigen“. Eher tief gegriffen erschien den Kulturpolitikern auch die Kostenschätzung von 400 Euro. Dafür bekäme man eine Art Verkehrsschild, sagte Matthias Eggers (CDU). Und: Während die Verwaltung auch die 400 Euro noch von der Kassenlage des Mendener Baubetriebs am Jahresende abhängig machen wollte, schlugen CDU und Grüne vor, öffentlich Sponsoren für eine würdige Tafel zu suchen.

EURE FAVORITEN