Der Alte Rathausplatz ist eröffnet

Einweihung des Alten Rathausplatzes Foto: Martina Dinslage
Einweihung des Alten Rathausplatzes Foto: Martina Dinslage
Foto: WP

Menden.. Die Planungen und Ausführungen hatten nicht nur für positive Stimmen gesorgt: Doch gestern Abend kamen Hunderte Mendener – Politiker und andere Interessensvertreter, aber auch zahlreiche Bürger – zur feierlichen Eröffnung des Marktplatzes.

Mit einem Festakt hat Bürgermeister Volker Fleige den Platz den Mendenern übergeben. Er dankte dem Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW), den Handwerkern, den Politikern und den Verwaltungsmitarbeitern für ihre Arbeit – aber auch den Mendenern: „Dafür, dass Sie das, was vor Monaten teilweise mit dem Etikett ,Steuergeldverschwendung’ versehen worden ist, trotz erheblicher Widerstände haben entstehen lassen.“

Mit einem symbolischen Akt sorgte Volker Fleige für ein verbindendes Element, als sich die Gäste zwar am Rand versammelt hatten, aber nicht den Stein-Teppich in der Mitte betreten wollten: „So, wir gehen jetzt alle mal von beiden Seiten aufeinander zu und reichen uns die Hände zur Begrüßung“, sagte Fleige und stürmte los.

Museumsleiterin Jutta Törnig-Struck stellte die Historie des „geschichtsträchtigsten Platzes unserer Stadt“ vor. Hier waren in Zeiten ohne Zeitung und Fernsehen die Neuigkeiten aus der Stadt öffentlich verkündet worden. Hier waren die Gefangenen vorgeführt worden, hier hatten Märkte stattgefunden. Dort, „wo es nach Stockfisch und Gewürzen aus aller Welt duftete“, zog gestern Abend der Geruch von Bratwurst durch die Luft. Jutta Törnig-Struck sorgte auch für den wohl emotionalsten Moment des Festakts: „Ich liebe diesen Platz einfach“, schloss sie ihren Einblick in die Mendener Stadtgeschichte.

Dass die Mendener, die gekommen waren, ihren neuen Alten Rathausplatz mögen, zeigte sich gestern in den ganz kleinen Szenen: Kinder nutzten den Bachlauf, der mit Hilfe der Feuerwehr für diesen einen Abend durch die Fließrinne sprudelte, zum Spielen. Erwachsene nahmen Platz auf den Steinbänken, flanierten über die Steine bis zur Vincenzkirche und informierten sich in einem Pavillon über weitere Mendener Bauprojekte.

Höhepunkt war dann gegen 21.45 Uhr die Beleuchtung des Alten Rathauses. Staunen beim Publikum über die bunten Lichtstrahlen am historischen Ort. Für die Besitzer des Hauses am Kirchplatz 2 gab es gestern Abend auch eine Premiere: Denn sie schalteten erstmals ihre privat finanzierte Hausbeleuchtung ein. „Wir wollen damit die Szenerie an der Straße weiter unterstützen“, sagte Familie Bockelmann.

 
 

EURE FAVORITEN