Das ist der Mann hinter dem Menden-Video

Im Internet ist "Menden in 5 minutes" bereits auf viel Begeisterung gestoßen. Patrick Wita (20) hat das Video gemacht.
Im Internet ist "Menden in 5 minutes" bereits auf viel Begeisterung gestoßen. Patrick Wita (20) hat das Video gemacht.
Foto: WP

Menden.  Das Video zeigt „Menden in fünf Minuten“ und hat im Internet bereits wahre Begeisterungsstürme ausgelöst. Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann und Cutter in einer Person ist Patrick Wita, 20, aus Menden.

Den Grundstein für den kleinen Menden-Film hatte vor Jahren sein Lehrer, Andreas Hesse, am Heilig-Geist-Gymnasium gelegt. „Er hatte im Musikunterricht ein Videoprojekt angeboten“, erzählt Patrick Wita. „Dabei habe ich den ersten Menden-Film gedreht. Wenn ich mir den heute ansehe, ist der echt grottenschlecht gewesen, obwohl ich damals eine 1 bekommen habe.“

Vor kurzem hat sich der Student der Fernuni eine Action-Digital-Kamera gekauft, die zum Beispiel auch Snowboarder, Mountainbiker und Surfer fürs Videodrehen benutzen. „Eigentlich habe ich sie für meinen Urlaub besorgt, habe dann aber gedacht, dass ich ja auch noch mal einen neuen Menden-Film drehen könnte – nicht nur für mich, sondern für Menden.“

Und so machte sich Patrick Wita ans Werk, druckte sich einen Stadtplan aus, markierte wichtige Orte und schrieb aus diesen Informationen ein Drehbuch mit Drehorten. Aus geplanten zwei Drehtagen wurden schließlich sieben. 100 Kilometer legte der 20-Jährige mit dem Auto auf Mendens Straßen zurück, zu Fuß besuchte er zum Beispiel die Fußgängerzone, Fußfälle des Kreuzweges und die Hönne.

Entstanden ist ein Film, der viele Seiten der Stadt zeigt, mal schnell im Zeitraffer, dann wieder in Zeitlupe, dann als Einzelbild – unterlegt ist das Ganze mit elektronischer Musik, die Bilder sind passend auf den Beat geschnitten. Fast alle Stadtteile hat der Mendener mit der Kamera besucht, hat die Kamera in den Hexenteich getaucht und an Straßenecken gelegt. Das Rohmaterial umfasst rund 200 Gigabyte.

Über soziale Netzwerke ist das Video im Internet bereits vielfach geteilt worden. Patrick Wita hat jetzt Bürgermeister Volker Fleige angeschrieben. Seine Idee: Das Video könnte auf der Webseite der Stadt verlinkt werden. „Damit auch Menschen, die Menden nicht kennen, einen Eindruck von der Stadt bekommen.“

Patrick Wita dankt seinen besten Freunden Christopher Senz und Michael Struzyna, die ihm bei vielen Aufnahmen geholfen und auch Ideen mit eingebracht haben.

Das Video ist bei Youtube unter dem Titel „Menden in 5 Minutes Reloaded“ zu finden.

 
 

EURE FAVORITEN