Brutaler Raub in Menden - Täter lassen Opfer hilflos zurück

Das an der Thüringenstraße überfallene Rentner-Ehepaar befindet sich weiterhin in Krankenhäusern.
Das an der Thüringenstraße überfallene Rentner-Ehepaar befindet sich weiterhin in Krankenhäusern.
Foto: Martina Dinslage
Nachdem zwei 84-Jährige in ihrem Haus in Menden überfallen worden sind, sucht die Polizei dringend nach Zeugenhinweisen.

Menden-Platte Heide.. Die Polizei arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Raubüberfalls von der Thüringenstraße.

Ein 84-jähriges Ehepaar war am Donnerstagabend in seinem Haus an der Thüringenstraße überfallen worden. Am Freitagabend hatte eine Nachbarin die Polizei alarmiert, nachdem die Senioren nicht die Tür öffneten. Die Eheleute waren gefesselt und geknebelt worden und wurden so stundenlang in ihrem Haus festgehalten. Die Täter verließen irgendwann in der Nacht zum Freitag das Haus und ließen ihre Opfer dort hilflos zurück.

Ehepaar war stark dehydriert und stand unter Schock

Nachdem die Polizei dank der aufmerksamen Nachbarin das Paar am Freitagabend befreien konnte, wurden die beiden in Krankenhäuser eingeliefert. Aufgrund starker Dehydrierung bestand akute Lebensgefahr. Zudem erlitten beide einen Schock.

Aufgrund des Gesundheitszustandes konnte die Polizei am Wochenende nur eine Kurzbefragung des Paares vornehmen. Danach hat es sich um mehrere Täter gehandelt, die zum Teil maskiert gewesen seien, so die Aussage des Seniors.

Ob die brutale Tat von der Thüringenstraße im Zusammenhang steht mit anderen Einbrüchen im Stadtgebiet, ist noch unklar. Die Polizei hat in der Nacht zum Sonntag zwei 16-Jährige festgenommen, die – ebenfalls dank aufmerksamer Nachbarn – bei einem Einbruch auf frischer Tat ertappt werden konnten. Noch ist allerdings völlig offen, ob es einen Zusammenhang mit dem Überfall auf der Platte Heide gibt.

Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Thüringenstraße wahrgenommen haben: Telefon 02373-90990.

EURE FAVORITEN