Bilanz der Pfingstkirmes in Menden - Regenschauer trüben die Stimmung

Wo ist oben, wo unten? Im X-Factor bei der Mendener Pfingstkirmes. verschwimmen diese Grenzen schon mal.
Wo ist oben, wo unten? Im X-Factor bei der Mendener Pfingstkirmes. verschwimmen diese Grenzen schon mal.
Foto: WP
Es war irgendwie symptomatisch. Nach einem prima Kirmesauftakt in Menden am Samstag und einem Traumwetter-Sonntag für Schausteller und Zehntausende Besucher hatte sich Schaustellerchef Konstantin Müller in der Nacht zu Pfingstmontag eine Erkältung eingefangen. „Angesteckt bei meinen Kindern.“

Menden. Der Blick auf die Wetterprognose trug da auch nicht zur schnellen Genesung bei. „Es sieht für heute nicht ganz so gut aus“, galt für Müller, seine Kollegen und die vielen Fans des Volksfestes ab sofort das Prinzip Hoffnung.

Schlecht-Wetter-Tag trifft Schausteller

Ein Schlecht-Wetter-Tag mit mehreren Stunden Regen in Menden ist normalerweise kein Beinbruch. In diesem Jahr allerdings für viele Schausteller-Profis schon. Nach der wetterbedingt vielfach „sehr durchwachsenen Saison“ dürfte Menden kaum alles herausreißen. Zumal auch für Dienstag die Prognosen wenig Sonne, aber kühle Temperaturen verheißen.

Gleichwohl galt: Der Pfingstsonntag wird als einer der besten Veranstaltungstage angesehen. „Mit Top-Umsätzen und einem tollen Publikum“, bilanzierte nicht nur Konstantin Müller.

Für Feuerwehr und Rotes Kreuz verlief das Großereignis fast ereignisarm. Zur Halbzeit hatte das DRK kaum Einsätze. „Drei Kinder hatten ihre Eltern verloren. Wir konnten sie in nicht einmal einer halben Stunde mit ihren Familien wieder zusammenführen“, heißt es seitens der Einsatzleitung.

Erfreut zeigte sich Martina Potthoff, Chefin des Ordnungsamt es: „Es war bislang eine ruhige und schöne Veranstaltung.“ Die Stadt als Veranstalter musste nur wenige Fahrzeuge abschleppen, die Rettungswege zugeparkt hatten. Und das trotz freier Plätze in der Rathaus-Tiefgarage und an der Unteren Promenade. Die Polizei registrierte „einige Schlägereien“. Jedoch keinesfalls mehr als an normalen Wochenenden.

 
 

EURE FAVORITEN