Apotheken mit Notdienst städteübergreifend

Foto: WP

Menden.. (cece) Der Notdienstplan für heimische Apotheken war in vielen Haushalten ein treuer Begleiter durch das Jahr. Fortan wird es dieses Angebot in gedruckter Form nicht mehr geben. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe ordnet zum 1. Januar 2012 das gesamte Notdienstnetz neu (WP berichtete mehrfach). Aus bislang 95 Notdienstbezirken wird nunmehr ein großer Bezirk.

Was wird sich mit der Neuregelung für heimische Patienten ab dem 1. Januar gravierend ändern? Fortan kann jeder gleichsam aus der Vogelperspektive schauen, wo sich die nächst gelegene Notdienst-Apotheke befindet. Und zwar städteübergreifend. Die durchschnittlichen Entfernungen, so ein Sprecher der Apothekerkammer, ändern sich dabei kaum. Im heimischen Raum werden vor allem Mendener, Fröndenberger und Hemeraner Apotheken die Versorgung übernehmen. Die WP Menden berichtet auch fortan jeden Tag auf der 4. Lokalseite in der Infobox (Rubrik Notdienste), wer zuständig ist.

Aus dem Festnetz ist seitens der Apothekerkammer rund um die Uhr eine kostenlose Info-Nummer 0800/0022833 erreichbar, per Mobiltelefon kann die Information über 22833 (69 Cent/Minute) abgefragt werden. Im Internet ist auf der Seite www.akwl.de alles aufgelistet.

 

EURE FAVORITEN