Alu-Profile für den Weltmarkt

Menden..  Diesmal drehte sich für den Initiativkreis Mendener Wirtschaft beim traditionellen „Business at Lunch“ alles um Alu-Profile und Fördersysteme. Die Mendener Wirtschaftselite war zu Gast beim Umternehmen Topp an der Carl-Schmöle-Straße. Geschäftsleiter Andreas Topp erklärte den Gästen in der Produktionshalle unter anderem, wie der Material-Einkauf auf dem schwer überschaubaren Weltmarkt funktioniert.

Zum Unternehmen gehören zwei Teilbereiche: Herstellung und dem Vertrieb von Aluminium-Profil-Systemen für den Maschinenbau und der Fördertechnik-Bereich. Das Unternehmen wurde 1994 im Mendener Technologiezentrum gegründet.

Neuer Standort in Slowenien

Nach einer Erweiterung am Elsternweg auf 600 Quadratmeter Fläche befindet sich das Unternehmen seit 2012 mit 2500 Quadratmetern Produktionsfläche und 600 Quadratmetern Bürofläche in der Carl-Schmöle-Straße. Dazu gehört ein Profil-Bearbeitungszentrum, vollautomatische Sägen mit elektronischen Längenanschlag, Fräs-, Dreh- und Bohrmaschinen. Aus den Alu-Profilen werden laut Unternehmen Maschinengrundgestelle, Arbeitsplätze, Schutzzaunsysteme und komplexe Montagesysteme gebaut. Teil der Anlage ist auch das Zentrallager mit vielen Einzelteilen.

Das Mendener Unternehmen ist seit dem vergangenen Jahr auch mit einem Außenstandort in Slowenien aktiv. Die Produktions- und Verkaufsstätte soll den Raum „Alpe Adria“ mit Österreich, Italien und den Balkanländern mit Alu-Profilen mit der Marke „Topp Menden“ versorgen.

 
 

EURE FAVORITEN