5000 Euro für soziale Aktionen gesammelt

Menden.  Schüler der Realschule Menden haben jetzt einen Scheck über 400 Euro an die Mendener Bürgerstiftung überreicht. Das war der gelungene Abschluss der Aktion „Mach’ mehr draus!“. 5000 Euro kamen dabei für unterschiedliche Einrichtungen zusammen.

Was in Menden vor vielen Jahren mit einem Aufruf zur „Supertat“ begann, wird an der Städtischen Realschule Menden bis heute in jedem Schuljahr fortgesetzt: Alle Schülerinnen und Schüler engagieren sich sozial.

Das Projekt „Mach’ mehr draus“

So initiierte der Förderverein zu Beginn dieses Schuljahres 2012/13 das Projekt „Mach’ mehr draus“. Jeder Klasse wurde ein Betrag von 20 Euro zur Verfügung gestellt, der innerhalb von drei Monaten vermehrt werden sollte. Dem Ideenreichtum der Schüler waren dabei keine Grenzen gesetzt und so gab es Aktionen wie „Hilfsdienste“, Theateraufführungen, Konzerte und Verkaufsprojekte, bei denen das Angebot von Cocktails über Mistelzweige und Selbstgebasteltem bis zu Schreibtischlampen reichte.

Die außergewöhnlichste Aktion war der Kauf (20 Euro) und die Aufarbeitung eines Autos, das dann beim Weihnachtskonzert auf der Mendener Wilhelmshöhe verlost wurde. Den höchsten Gewinn aber erzielten mit ihren Aktionen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a (1026 Euro).

So wurden aus ursprünglich 480 Euro, die der Förderverein zur Verfügung gestellt hatte, rund 5000 Euro – dank des Engagements der Schülerinnen und Schüler mit der Unterstützung von Lehrern und Eltern. Auf Wunsch der Schülervertretung stellte jede Klasse die Hälfte ihres erarbeiteten Geldbetrages für eine „Rucksack-Aktion“ zur Verfügung. Dazu sammelte die Schülervertretung im Januar gut erhaltene Schultaschen, die dann mit Schulmaterial, Hygieneartikeln und Kleidung gefüllt wurden. Mit dieser Ausstattung und einer Spende von 50 Euro wird für ein afrikanisches Kind der Schulbesuch und täglich eine warme Mahlzeit für ein ganzes Jahr sichergestellt.

Weitere Spenden

Weitere Spenden flossen an das Kinderhospiz Balthasar in Olpe, den SKM für Suppenküche und DeCent sowie an die Mendener Bürgerstiftung, deren Vorstandsmitglied Ulrich Hackl (Mendener Bank) den Scheck im Wert von 400 Euro jetzt entgegen nahm. Eine Vorstellung, wie diese Spende eingesetzt werden kann, äußerte Ulrich Hackl direkt nach der Übergabe: zur Förderung der Stadtranderholung. Kinder für Kinder – eine Perspektive, die soziales Engagement greifbar macht.