Martinsspiel im Laternenglanz

Mehrere hundert Kinder waren mit ihren Eltern nach Oestrich gekommen, um dort im Licht der mitgebrachten Laternen das Martinsspiel zu verfolgen.
Mehrere hundert Kinder waren mit ihren Eltern nach Oestrich gekommen, um dort im Licht der mitgebrachten Laternen das Martinsspiel zu verfolgen.
Foto: IKZ
Auf den Oestricher Dorfplatz hatte der Ortsring die Kinder geladen, und auf den Dorfplatz kamen sie: Dort wartete St. Martin, für die musikalische Umrahmung sorgte Bartholomäus-Sonderpädagoge Daniel Riegel an der Gitarre.

Oestrich.. „St. Martin, St. Martin“ klang es am frühen Freitag Abend auf dem Oestricher Dorfplatz, denn dorthin hatte der Ortsring alle Kinder mit ihren Eltern eingeladen. Nach dem Marsch von der Bartholomäusschule ins Dorfzentrum hatte sich dort bereits St. Martin (Jessica Böse) mit seinem Pferd („Sabrina K.“) aufgestellt, um seinem Mantel mit dem Bettler zu teilen. Für die musikalische Umrahmung sorgte Bartholomäus-Sonderpädagoge Daniel Riegel an der Gitarre. Leider war der Posaunenchor der ev. Kirchengemeinde aus terminlichen Gründen verhindert.

Für das leibliche Wohl der großen und kleinen Gäste sorgten die Siedlergemeinschaft Oestrich und die Sportfreunde. Am Ende bekam noch jedes Kind einen vom Ortsring gestifteten Stutenkerl.

EURE FAVORITEN