Kreisverband hörte bei seinen Chören ganz genau hin

Auch die Chorgemeinschaft Männerchor Oestrich/MGV Sängerbund Letmathe
Auch die Chorgemeinschaft Männerchor Oestrich/MGV Sängerbund Letmathe
Foto: IKZ

Letmathe..  Castingshows wohin man schaut – derzeit ist fast auf jedem Fernsehsender solch ein Format im Programm. Wenngleich das Beratungssingen des Kreischorverbandes Iserlohn auch ein Vorsingen war – von harscher, spöttischer Kritik keine Spur.

Sieben Chöre und ihre Chorleiter wollten wissen, wie es musikalisch um sie bestellt ist und stellten sich am Sonntag in der Gemeinschaftsaula von Brabeck- und Kilianschule dem Urteil von Fachmann Michael Rinscheid aus Attendorn, der Mitglied im Musikausschuss des Chorverbandes NRW ist. Bei der Begrüßung freute sich Helmut Wegner, der Vorsitzende des Kreischorverbandes Iserlohn, über das rege Interesse an der Veranstaltung und wünschte den teilnehmenden Chören für ihre Auftritte, an die sie ohne Nervosität herangehen sollten, gutes Gelingen. Die besten Wünsche nahmen die Teilnehmer auch vom stellvertretenden Bürgermeister Thorsten Schick entgegen. Er betonte in seinen Grußworten, dass Musik ein wichtiger Bestandteil des Lebens sei und nachweislich zum körperlichen und seelischen Wohlbefinden beitrage.

Rund 150 Chorsängerinnen und Chorsänger nahmen am Beratungssingen teil und präsentierten den anderen Chören und interessierten Musikliebhabern sowie allen voran dem Gutachter ihr stimmliches Können. Wobei die Auswahl der Stücke, die zur Begutachtung vorgetragen wurden, den jeweiligen Chören freigestellt war. Vor ihrem großen Auftritt hatten die teilnehmenden Chöre in zwei Klassenräumen die Möglichkeit zum Proben und Einsingen. Dann hieß es nacheinander: Bühne frei für die Chöre. Den Anfang machte der Chor Vokalisk unter anderem mit Stücken in französischer und englischer Sprache unter der Leitung von Uta Minzberg. Danach konnte sich Modern Voices mit Chorleiter Daniel Pütz nach der Darbietung bekannter Stück wie beispielsweise Elton Johns „Can you feel the love tonight“ über jede Menge langanhaltenden Applaus freuen. Männerchorgesang schallte als nächstes durch die Aula, stand doch die Chorgemeinschaft Männerchor Oestrich und MGV Sängerbund Letmathe mit Dirigentin Alma Dauwalter auf der Bühne. Unter bewährter Leitung von Hanno Kreft trug dann der Frauenchor Cantabile Lüdenscheid seine zwei ausgewählten Stücke vor.

Nach einer kurzen Pause ging es mit „Ich will immer dieses Fieber spür’n“ im Arrangement von Pasquale Thibaut, dargeboten vom Oesetaler Frauenchor und Chorleiter Heinrich Mainka weiter. Ebenfalls im zweiten Teil lieferte der MGV Eintracht Gerlingsen unter Leitung von Philipp Schreiber eine souveräne Leistung ab. Als letzter Chor im Bunde nutzte der GC Cantabile Oberndorf-Rüppershausen mit Dirigentin Ute Lingerhand die Gelegenheit, beim Beratungssingen eine Rückmeldung über das eigene Können zu bekommen. Nach den Chordarbietungen zog sich Berater Michael Rinscheid nacheinander mit den Chören und den jeweiligen Dirigenten zum Beratungsgespräch zurück. Der unabhängige Gutachter bewertete einerseits den Chorklang (Aussprache, Stimmbildung und Stimmenausgleich) sowie andererseits die Gestaltung der Chorsätze und gab den Chören mögliche Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg, wobei es immer nur um positive Kritik ging. Für ihre Teilnahme am Beratungssingen in Letmathe, das nach geschätzten zehn Jahren wieder das erste in Iserlohn war erhielten die Chöre ein Zertifikat.

EURE FAVORITEN