Vorsitz ist vakant

Karl-Heinz Gagelmann steht als Vorsitzender der Kinderlobby nicht mehr zur Verfügung.
Karl-Heinz Gagelmann steht als Vorsitzender der Kinderlobby nicht mehr zur Verfügung.
Foto: Michael May/IKZ
Karl-Heinz Gagelmann stellt sich aus persönlichen Gründen nicht zur Wiederwahl.

Iserlohn..  Die Kinderlobby geht in eine ungewisse Zukunft. Am Donnerstag, 12. November, treffen sich die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung, bei der sich der Vorsitzende Karl-Heinz Gagelmann nicht mehr zur Wahl stellen wird. Schon bei seinem Amtsantritt vor drei Jahren hatte der ehemalige Realschulleiter angekündigt, den Vorsitz der Kinderlobby nur vorübergehend für drei Jahre zu übernehmen. Bei der letzten Jahreshauptversammlung hatte es das erneut bekräftigt. Dennoch ist es dem Vorstand bisher nicht gelungen, einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin für ihn zu finden.

Karl-Heinz Gagelmann hatte die Leitung vor drei Jahren von Peter Bochynek, dem Gründer der Kinderlobby, übernommen. „Es waren drei gute Jahre, die viel Spaß gemacht und in denen wir auch viel bewegt haben,“ so Gagelmann im Gespräch mit unserer Zeitung. Dennoch trete er aus persönlichen Gründen zurück.

In seiner Amtszeit war Gagelmann auch bemüht, die vielen Aufgabenbereiche der Kinderlobby auf mehrere Schultern zu verteilen. Die Leitung dieses Vereins, der sich in vielfältiger Weise für die Belange der Kinder in Iserlohn einsetzt, sei überaus komplex. Dementsprechend schwierig gestaltet sich nun auch die Suche nach einem neuen Vorsitzenden.

Die Jahreshauptversammlung startet morgen um 20 Uhr im „Café täglich“.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen