Polizei ermittelt nach versuchter Kindesentführung in Iserlohn

Die Polizei in Iserlohn ermittelt nach einer mutmaßlichen Kindesentführung.
Die Polizei in Iserlohn ermittelt nach einer mutmaßlichen Kindesentführung.
Foto: Archiv: Stefan Scherer
Ein bislang unbekannter Täter hat nach Angaben der Polizei in Iserlohn versucht, ein kleines Mädchen zu entführen. Die Sechsjährige habe sich allerdings losreißen können und sei zum Garten einer Freundin gelaufen.

Hennen.. Auf Facebook sorgte es bereits am Freitag für Aufsehen und Unruhe vor allem im Iserlohner Norden, jetzt hat die Polizei auch offiziell bestätigt, dass wegen einer mutmaßliche Kindesentführung in Hennen ermittelt werde.

Wie die Polizei am Samstagnachmittag in einer Pressemitteilung berichtet, hat der Mann am Freitag gegen 16.40 Uhr an der Hennener Bahnhofstraße versucht, ein sechsjähriges Mädchen in sein Auto zu ziehen. Der Unbekannte stieg dazu aus, fasste das Mädchen am Arm und öffnete die hintere Beifahrertür. Die Sechsjährige konnte sich aber losreißen und lief in den Garten einer Freundin. Der Mann fuhr in Richtung Scherlingstraße weg.

Weiterer Vorfall nicht bestätigt

Beschrieben wird er wie folgt: etwa 180 cm groß, schlank, Glatze mit einem grauen Haarkranz. Bei dem Auto soll es sich um einen großen, schwarzen, eventuell SUV/Geländewagen gehandelt haben. Die hinteren Scheiben waren verdunkelt. Hinweise oder verdächtige Feststellungen sind der Polizei umgehend über die Notrufnummer 110 oder über die Polizeiwache Iserlohn, 02371/9199-0, zu melden.

Bis zum späten Samstagabend gab es aber noch keine weiteren Hinweise. Nicht bestätigen konnte die Polizei indes einen weiteren Vorfall, von dem ebenfalls in dem Zusammenhang auf Facebook die Rede war. Demnach soll bereits vor mindestens einer Woche ein 11-jährige Junge auf der Rheinermark angesprochen worden sein. Auch diese Sache sei gut ausgegangen, heißt es.

 
 

EURE FAVORITEN