Großer I 95-Jubiläumsmarathon in der „Heide“

Die Schwimmjugend taufte Schwimmmeisterin Ute Tretschok (2. von rechts) als „Königin der Heide.
Die Schwimmjugend taufte Schwimmmeisterin Ute Tretschok (2. von rechts) als „Königin der Heide.
Foto: IKZ
Die Mitglieder des Schwimmvereins Iserlohn (I 95) feierten mit Freunden, Bekannten und Sponsoren mehrere Jubiläen und Ute Tretschok als „Königin der Heide“.

Iserlohn..  Das Wetter meinte es endlich einmal gut mit dem Schwimmverein Iserlohn (I 95). Am ersten richtigen Sommerwochenende des Jahres war eine Menge los in der „Heide“. Der Zeitpunkt für das Kaiserwetter hätte auch nicht passender sein können, schließlich stand am Sonntag ein wahrer Jubiläumsmarathon auf der Vereinsagenda: 120 Jahre I 95, 50 Jahre erstes beheiztes Freibad in Vereinshand, 20 Jahre Gaststätte Heidebad und 20-jähriges Arbeitsjubiläum von Schwimmmeisterin Ute Tretschok. Besonders Letztere wurde von verschiedenen Seiten immer wieder gedrückt und geherzt. Die Schwimmjugend überreichte der Jubilarin Zepter und Krone und taufte sie kurzerhand „Königin der Heide“.

Dankbarkeit und Freude für anhaltende Unterstützung

Um 10.30 Uhr hatten sich die Mitglieder zusammen mit Freunden, Sponsoren und Vertretern der Stadt vor dem Clubhaus oberhalb des Wettkampfbeckens getroffen. Während unterhalb zahlreiche „Wasserratten“ Abkühlung suchten, begrüßte Präsident Paul Renzel die Festgemeinde und drückte vor dem Hintergrund der Bad-Sanierung seine Freude und Dankbarkeit aus und stellte fest: „Ein Schwimmbad ist nicht kostendeckend zu betreiben.“ Und weil das so ist, wurde der Sonntag auch von verschiedenen „Gönnern“ genutzt, um dem Verein Geschenke zu machen. So überreichte Dietmar Werner, Schulleiter der Grundschule Lichte Kammer, einen Scheck in Höhe von 2000 Euro, die bei einem Sponsorenschwimmen zusammengekommen waren. Jörg Schulte von der Wohnungsgenossenschaft B&S weihte zusammen mit Ute Tretschok zwei Strandkörbe ein, die ab sofort am Schwimmerbecken postiert sind. „Vielleicht wirst auch du, Ute, dort öfter sitzen“, so Schulte augenzwinkernd. Außerdem wurde vor dem Kinderbecken eine Fontäne in Betrieb genommen, gesponsort von der Evangelischen Maria-Magdalena Kirchengemeinde und dem LVM-Versicherunsgbüro Schilling. Lobende Worte richtete I 95-Geschäftsführer Ralf Brinkschulte zudem an die Erste Beigeordnete der Stadt: „Danke, dass Sie, Frau Brenner, uns in den letzten drei Jahren immer begleitet haben.“

Neben dem offiziellen Teil sorgte ein buntes Rahmenprogramm für Abwechslung. Bei den kleinen Gästen kam die Hüpfburg sowie Tombola gut an, ein Schnuppertauchkurs bot Einblicke in die „Tiefen der Heide“, auch die „Wassergymnastik für Alle“ wurde gut besucht.

EURE FAVORITEN