Barendorf im Zeichen mehrerer Jubiläen

Dass es nicht wie beim Fototermin am Donnerstagvormittag regnet, darauf hoffen Organisatoren, Sponsoren und Künstler von „Rock in Barendorf“ 2012.
Dass es nicht wie beim Fototermin am Donnerstagvormittag regnet, darauf hoffen Organisatoren, Sponsoren und Künstler von „Rock in Barendorf“ 2012.
Foto: Josef Wronski/IKZ

Iserlohn..  Anlässlich des 775-jährigen Stadtjubiläums liegt der Fokus bei der 19. Auflage von „Rock in Barendorf“ auf Iserlohner Bands. An sechs Terminen werden insgesamt 16 Gruppen zu erleben sein, die ganz unterschiedliche Stilrichtungen zu Gehör bringen werden. Die Organisatoren - „herrEvent“, die städtischen Museen und das Kulturbüro - versprechen für die Konzertreihe gutes Wetter.

„Es ist ein tolles Gefühl, dass wir so gute Musiker in unseren Mauern haben und wir keine Angst haben müssen, dass das Niveau von ,Rock in Barendorf’ leidet“, machte Thomas Herr gleich zu Beginn des Präsentationstermins für die Konzertreihe deutlich, was das Publikum in diesem Jahr erwartet. Den 775. Geburtstag der Stadt Iserlohn wollen die Künstler in der historischen Fabrikanlage mitgestalten.

Fünf Bands werden beim Eröffnungskonzert unter dem Motto „Jubiläumsrock-Festival“ auftreten. Grund zum Feiern hat dann auch die Pee Wee Bluesgang, die auf eine 35-jährige Bandgeschichte zurückblicken kann. Neben Revolution und Doc Disco soll es einen Überraschungsgast geben. Außerdem wird sich am Samstag, 21. April, entscheiden, ob der Gewinner des Juso-Bandcontests auch mit dabei sein kann.

Mit der „Chart-Nacht“ von Radio MK steht Pfingstsamstag eine Premiere an: Im Internet können ab dem 14. Mai Lieblingstitel gewählt werden, die die Band Deluxe bei ihrem Auftritt präsentieren wird. Als Highlight bezeichnet Thomas Herr den gemeinsamen Abend von Jamirolike, die Songs von Jamiroquai covern, und Back to Black, die das musikalische Erbe von Amy Winehouse würdigen.

Während das Veranstalterteam nach Herrs Aussage im vergangenen Jahr „ein wenig Schiffbruch erlitten hatte“ - vier von sechs Terminen waren verregnet - hoffen alle Beteiligten nun für 2012 auf einen Sommer, der seinen Namen verdient hat. „Außerdem sind wir froh, mit den Stadtwerken Iserlohn einen weiteren Sponsoren gefunden zu haben“, so Herr. Und Museumsleiter Gerd Schäfer konnte gleich den nächsten Grund zum Feiern nennen: „Vor 25 Jahren haben wir das erste Museum in Barendorf eröffnet.“

Die Termine:

5. Mai, bereits ab 17 Uhr: „Jubiläumsrock-Festival“ mit der Pee Wee Bluesgang, Revolution, Doc Disco sowie Überraschungsgästen

26. Mai: „Radio MK Chart-Nacht“ mit der Coverband Deluxe

16. Juni: „Phil Collins & Genesis Tribute“ mit Visible Confusion und SowasVon

21. Juli: „Funk-Soul-Jazz-Kunst“ mit Jamirolike und Back to Black

18. August: „Jon-Bon-Jovi-Nacht“ mit Bounce und Yen

8. September: „Folk-Rock trifft Hardrock der 80-er“ mit RockSoldiers, In Search Of A Rose und Elisabeth the last

Einlass zu den Konzerten ist um 18 Uhr (außer 5. Mai um 17 Uhr). Als Eintrittskarte dienen Krüge, die bei der Stadtinformation, Lotto Toto Fernholz (Nußberg/ Kalthof), Getränke Ockinga (Sümmern), bei der kleinen Buchhandlung (Letmathe) und Radio Hennecke (Hemer) ab Montag, 23. April, sowie an der Abendkasse erhältlich sind. Weitere Infos: www.barendorf-rock.de.

EURE FAVORITEN