Dortmund

Illegale Autorennen im Ruhrgebiet: Beinahe wöchentlich gefährden Raser Menschenleben

Illegale Autorennen: Beinahe wöchentlich packt die Polizei Raser auf den Straßen im Ruhrgebiet.
Illegale Autorennen: Beinahe wöchentlich packt die Polizei Raser auf den Straßen im Ruhrgebiet.
Foto: imago/Rolf Kremming

Dortmund. Drei Raser liefern sich ein illegales Autorennen am Sonntagabend in Dortmund. Sobald die Ampel grün zeigt, drücken sie aufs Gaspedal. Reifen quietschen - und Menschenleben werden gefährdet.

Letztlich packt die Polizei einen Gelsenkirchener (20), einen Dortmunder (22) und einen Lünener (27). Ihnen werden die Führerscheine und die Autos abgenommen.

Bei einer Razzia gegen Clankriminalität in Gelsenkirchen stellt die Polizei bei einem Rennen zwei Luxuskarossen sicher.

Anfang des Jahres endet die Raserei eines 20-jährigen mit seinem Golf GTI in Essen an einem Baum.

------------------------------------

• Mehr zum Thema:

Illegales Autorennen in Dortmund: Polizei veröffentlicht Raser-Video

Illegales Autorennen in Essen? Golf GTI crasht gegen Baum

• Top-News des Tages:

Wetterdienst warnt vor Glätte im Ruhrgebiet - in Teilen von NRW 20 Zentimeter Neuschnee

Ist das Sexismus? Wegen dieses Werbespots hat „Baseburger“ aus Bochum jetzt Ärger mit dem Deutschen Werberat

-------------------------------------

Illegale Autorennen: Immer mehr Unfälle

Situationen, wie sie beinahe wöchentlich im Ruhrgebiet vorkommen. Die Region an Rhein und Ruhr gilt als Raser-Hochburg.

In den ersten drei Quartalen 2018 registrierte die Polizei in NRW 329 illegale Rennen, bei 59 kam es zu Unfällen. Eine Verdopplung der Delikte im Gegensatz zum Vorjahr.

Der typische Raser: Jung, männlich, nachaktiv

Der typische Raser ist der Polizei bekannt: Jung, männlich und nachtaktiv. Meist sind sie zwischen 18 und 27 Jahre, liefern sich innerorts und zu jeder Jahreszeit Rennen. Vornehmlich am Wochenende zwischen 19 und 2 Uhr fahren sie ihre Autos aus.

Mit dem neugeschaffenem Paragraph 315d des Strafgesetzbuches kann die Justiz endlich durchgreifen. Wer an einem illegalem Autorennen teilnimmt, dem drohen bis zu zwei Jahre Haft. Verursacht der Raser einen Unfall, bei dem Menschen verletzt oder gar getötet werden, kann die Strafe auf zehn Jahre Haft anwachsen.

Die Polizei setzt viel daran, illegale Autorennen konsequent zu unterbinden.

 
 

EURE FAVORITEN