Wer singt mit Luxuslärm im Sauerlandpark?

ZVI-Geschäftsführer Leo Plattes, Jan Zimmer und Jini Meyer von Luxuslärm, Oliver Geselbracht vom Sauerlandpark und Thomas Prestin, Mitarbeiter der Heimatzeitung rufen zum Chorwettbewerb auf.
ZVI-Geschäftsführer Leo Plattes, Jan Zimmer und Jini Meyer von Luxuslärm, Oliver Geselbracht vom Sauerlandpark und Thomas Prestin, Mitarbeiter der Heimatzeitung rufen zum Chorwettbewerb auf.
Foto: IKZ
Die Letmather Band sucht für ihr Open-Air-Konzert vor heimischer Kulisse einen Chor aus der Region

Hemer..  Jini Meyer selbst ist das beste Beispiel dafür, wie weit man kommen kann, wenn man ganz klein in einem Schülerchor angefangen hat. In Halver, wo sie aufgewachsen ist, hatte sie das Glück in einem erstklassigen Chor am dortigen Anne-Frank-Gymnasium auch musikalisch zu wachsen. „Wir hatten damals einen tollen Chorleiter, der mit uns mehrmals im Jahr große Aufführungen, Musicals und so weiter auf die Bühne gebracht hat“, erinnert sich die Luxuslärm-Frontfrau, die auch damals schon ihre ersten Solo-Auftritte hatte. Was ihr seinerzeit aber noch ziemlich unangenehm war, wie sie sagt – so als junges Mädchen auf dem Präsentierteller vor ihren Freundinnen.

Ein ganz normaler Chor aus der Region wird gesucht

Was sie jetzt vor hat, dürfte aber keinem Chor unangenehm sein. Ganz im Gegenteil: Luxuslärm sucht einen Chor aus der Region für einen gemeinsamen Auftritt beim nächsten „Luxuslärm & Friends“-Konzert am Samstag, 29. August, im Sauerlandpark – eine einmalige Gelegenheit für alle Chöre, sich selbst einen unvergesslichen Auftritt zu bescheren. Die Freude am Sound eines Chores hat sich bei Jini Meyer bis heute gehalten. Schon zwei Mal hat ihre Band für einen besonderen Live-Auftritt mit einem Chor zusammengearbeitet. „Wir haben ein paar Nummern im Programm, die sich bestens für einen Chor eignen“, freut sich auch Drummer Jan Zimmer auf das nun kommende besondere i-Tüpfelchen bei ihrem großen und inzwischen traditionellen „Heimspiel“ mit den Fans der ersten Stunde im Sauerlandpark.

Dieses Mal steht allerdings noch nicht fest, welcher Chor vor der gigantischen Open-Air-Kulisse vor dem Grohe-Forum mit der Band auf der Bühne stehen wird. „Wir wollen mit einem ganz normalen Chor aus der Region auftreten“, sagen Jini und Jan. Und um den Chor zu finden, der am besten zu ihnen passt, laden sie zusammen mit der Heimatzeitung und dem Veranstaltungsleiter des Sauerlandparks, Oliver Geselbracht, zu einem Chorwettbewerb ein, an dessen Ende ein Sieger-Chor gekürt wird, der nicht nur zusammen mit Luxuslärm auftritt, sondern am 29. August auch im Vorprogramm Gelegenheit bekommt, sich selbst vor mehreren Tausend Zuhörern zu präsentieren.

Als Bewerbung reicht ein kleines Self-Made-Video

Der Preis könnte kaum größer sein. Die Hürde, um an dem Wettbewerb teilzunehmen, könnte hingegen kaum kleiner sein: In der ersten Runde des Wettbewerbs möchten Jini und Jan lediglich ein kleines Video sehen, in dem sich jeder Chor kurz vorstellt. „Wir wollen einfach sehen, wie die Chöre aussehen, einen Eindruck bekommen wie sie klingen oder wie sie auftreten“, sagt Jan Zimmer und macht direkt klar, dass es ihm dabei nicht um den glockenhellsten Sopran und auch nicht um den saubersten A-Capella-Klang geht. Es soll auch nicht der professionellste Chor gefunden werden. Es geht ihm vielmehr um Ausstrahlung und Charme, eben darum, dass es passt.

Irgendwelche Einschränkungen gibt es dabei nicht. Ob Kinder- oder Seniorenchor, Kirchenchor oder Traditions-Gesangsverein, kleiner Pop-Chor oder großer Gospelchor – aus welcher Ecke sich die Sängerinnen und Sänger bewerben möchten, ist den Luxuslärmern ganz gleich, Hauptsache es macht Spaß.

Auch für das gewünschte Video wird keine technische Professionalität gefordert. Eine handgemachte Sequenz mit dem Smartphone aus der Probe reicht schon. Hauptsache das Filmchen ist nicht kürzer als 90 Sekunden. Wer hat, kann gerne auch ein Audio-File von einem kompletten Song mitschicken.

Aus den Einsendungen wählt die Band fünf Chöre aus, die nach dem Einsendeschluss am Sonntag, 14. Juni, benachrichtigt werden und dann fast zwei Monate Zeit haben, um sich auf die zweite Phase vorzubereiten.

Endausscheidung beimZeitungs- und Familienfest

Dann nämlich möchten Jini und Jan als Teil einer Jury die fünf auserwählten Chöre live erleben. Über die Bühne geht dieser Contest beim Zeitungs- und Familienfest der Heimatzeitung am Sonntag, 9. August, ebenfalls im Sauerlandpark. Die fünf Chöre sollen dafür neben einem Lied aus dem eigenen Programm auch einen vorgegebenen Luxuslärm-Titel singen, der direkt mit der Einladung zu dieser Endausscheidung Anfang Juni bekannt gegeben wird. „Mehr wird aber nicht vorgegeben“, sagt Jan Zimmer. Auch hier will er zusammen mit der Jury sehen, wie die Chöre selbst den Song umsetzen und arrangieren.

Wer also an dem Luxuslärm-Chorwettbewerb teilnehmen möchte, sollte schnell das Video-Archiv durchforsten oder in den nächsten Wochen bis zum 14. Juni noch zur Kamera greifen – die Chance, vor einem derart großen Publikum zu singen und hautnah mitzuerleben, wie so ein Open-Air-Konzert auch hinter der Bühne funktioniert, kommt so schnell nicht wieder. Und wer Jini und Jan kennt, weiß, dass hier niemand Scheu haben muss, sich auf eine so aufregende Sache einzulassen. Die beiden Musiker aus Letmathe suchen immer den Kontakt zu ihren Musiker-Kollegen vor Ort. Schon oft haben sie in Workshops, Song-Wettbewerben oder in ihrer Rock- und Pop-Fabrik lokalen Bands, vorzugsweise auch Kindern und Jugendlichen, eine wertvolle Starthilfe gegeben. Und auf die Zusendungen der Chöre aus ihrer Umgebung freuen sie sich jetzt ganz besonders.

Alle Infos zum Wettbewerb auf einen Blick:

– Chöre, die bei dem Luxuslärm-Wettbewerb mitmachen wollen, schicken ihr Video an die Adresse luxuslaerm@ikz-online.de.Diese Adresse ist ab sofort für den Wettbewerb freigeschaltet.

– Jini und Jan wünschen sich nur ein charmantes Self-Made-Filmchen von mindestens 90 Sekunden – nichts Großes und aufwenig Produziertes. Einsendschluss ist Sonntag, 14. Juni.

– Im Anschluss wählt „Luxuslärm“ die fünf Chöre für den Live-Wettbewerb am Sonntag, 9. August, beim Zeitungs- und Familienfest im Sauerlandpark aus.

– Die fünf Chöre werden umgehend informiert und mit den weiteren Informationen zu dem Auftritt und zu ihrer „Luxuslärm-Song-Aufgabe“ versorgt.

– Eine Jury kürt dann vor Ort den Siegerchor, der am Samstag, 29. August, beim „Luxuslärm & Friends“-Konzert im Sauerlandpark auf der Bühne steht.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel