Doppelte Aufbauarbeit für den Traditionsraum

Einrichtung des Traditionsraumes
Einrichtung des Traditionsraumes
Foto: IKZ

Hemer..  „Doppel hält besser“, dieses Sprichwort muss wohl auch für den Traditionsraum der Bundeswehr gelten. Nach dem Abzug der Bundeswehr 2007 hatten sich die Ehemaligen der Panzerbrigade 20 vorgenommen , dass der Standort nicht in Vergessenheit geraten darf. Nach monatelanger Arbeit konnte schließlich rechtzeitig zur Landesgartenschau im Erdgeschoss des Kasernengebäudes 15 der Traditionsraum mit vielen Dokumenten zur Geschichte der Blücher-Kaserne und der in ihr stationierten Einheiten eröffnet werden.

Durch die Schadstoffsanierung des Gebäudes musste auch der Traditionsraum geräumt und alle Exponate zwischengelagert werden. Jetzt läuft der Wiederaufbau auf Hochtouren. Einige Modelle haben durch den Umzug gelitten, müssen noch repariert werden. Bis zum Ambientemarkt soll der Bundeswehrraum wieder eröffnet werden.

EURE FAVORITEN