Dezernate neu strukturiert: Guido Forsting wird Kämmerer

Hemer..  Wenn Kämmerer Werner Dodt zum Jahresende in den Ruhestand geht, dann soll die Verwaltungsspitze ohne Stellenneuausschreibungen umstrukturiert werden. Die „Zusammenführung von Verantwortungsbereichen soll Wiederbesetzungen vermeiden und eine bessere Ausnutzung der Leitungsspanne erreichen“, heißt es in der Beschlussvorlage für den Rat.

Werner Dodt ist seit 2003 Kämmerer der Stadt Hemer und wachte bereits zuvor lange Jahre als Amtsleiter über die kommunalen Finanzen. In seine Fußstapfen wird Beigeordneter Guido Forsting treten . Sein neues Dezernat II umfasst dann neben den Kommunalfinanzen auch den Bereich Jugend, Familie, Senioren und Soziales. Dieses Amt übernimmt er aus seinem bisherigen Dezernat III. Auch die Geschäftsführung des Sauerlandparks verbleibt in seinen Händen.

Ausgegliedert werden der Bereich Stadtentwässerung, Zentrales Immobilienmanagement und die Grundstücks- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Zusammen mit dem Umweltamt und dem Amt für Planen, Bauern und Verkehr bilden sie das Dezernat III. Dessen Leiterin wird Andrea Wolf, die bereits ZIM und das Planungsamt leitet.

Unverändert bleibt das Dezernat I von Bürgermeister Michael Esken, das das Haupt- und Personalamt, das Revisionsamt, das Ordnungsamt und das Amt für Bildung, Kultur und Sport umfasst.

Mit der Neuorganisation der Verwaltung und der Bestellung des Kämmerers und der neuen Dezernatsleitung beschäftigt sich der Rat am 20. November.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen