Bürger dürfen offen mitreden

Hemer..  Welche Angebote wünschen sich die Hemeraner im Kulturprogramm 2017? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Kulturausschuss in seiner Sitzung am kommenden Dienstag. Antworten dürfen interessierte Hemeraner Bürgerinnen und Bürger ab 17 Uhr im Sitzungszimmer in der 2. Etage des Rathauses beisteuern und das Kulturprogramm in einer Art Baukastensystem gemeinsam mit den Politikern zusammensetzen. „Wir werden die Sitzung bei diesem Tagesordnungspunkt öffnen und freuen uns, wenn vor allem Kinder und Jugendliche dieses Angebot wahrnehmen“, erläutert Kulturdezernent Dr. Bernd Schulte diese Vorgehensweise. Für Hemer ist eine solche Befragung nämlich ein Novum, denn laut Geschäftsordnung ist das Frage- bzw. Mitspracherecht von Zuschauern bei Ausschuss- und Ratssitzungen eigentlich auf den Tagesordnungspunkt „Fragestunde für Einwohner“ und auf maximal 30 Minuten beschränkt.

Holm Diekenbrock, Vorsitzender des Kulturausschusses, betont: „Die Politik und die Verwaltung sind sich einig, dass die Zielgruppen des städtischen Kulturangebotes auch mitbestimmen sollen, welche Art von Veranstaltung zu welchem Zeitpunkt stattfinden.“ Allerdings müsse die Kombinationen der einzelnen Module natürlich auch umsetzbar sein. Diese im Rathaus festgelegten Bausteine reichen von Kabarettveranstaltungen/Comedy, Lesungen, Kammerkonzerte, Multi-Media-Veranstaltungen oder die Ausrichtung der Kinderkultur bis zu verschiedenen Veranstaltungsstätten die alle auf der Homepage der Stadt als Vorbereitung auf die Kulturausschusssitzung eingesehen werden können.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen