Bahntrasse führt zu besserer Zusammenarbeit

Gespräch über besseres Miteinander: Martin Gropengießer, Michael Esken, Wolfgang Exler, Sebastian Schmitt, Martin Wächter, Christel Mense, Hubert Schulte und Holm Diekenbrock
Gespräch über besseres Miteinander: Martin Gropengießer, Michael Esken, Wolfgang Exler, Sebastian Schmitt, Martin Wächter, Christel Mense, Hubert Schulte und Holm Diekenbrock
Foto: IKZ

Hemer..  Was mit dem CDU-Stadtverband Iserlohn bereits länger funktioniert, soll nun auch mit den Mendener Christdemokraten auf den Weg gebracht werden – eine gute inhaltliche Zusammenarbeit. Einen Grundstein dafür haben die CDU-Stadtverbände Hemer und Menden jetzt bei einem Treffen mit einem gemeinsamen Thesenpapier zur ehemaligen Bahntrasse zwischen den beiden Städten gelegt.

„Dieses Projekt gibt definitiv Anlass zu gemeinsamen Überlegungen“, so Hemers CDU-Chef Martin Gropengießer. Die Fraktions- und Stadtverbandsvorstände haben in mehreren Sitzungen ihre Eckpunkte festgelegt und sind durchaus auf einen gemeinsamen Nenner gekommen, obwohl die Mendener Christdemokraten gemeinsam mit den Grünen hinsichtlich eines Radweges auf der Trasse erste die Potenzialanalyse abwarten wollten.

Wichtig ist den Hemeranern und den Mendenern CDU-Kommunalpolitikern, dass die ehemalige Bahntrasse langfristig in öffentlicher Hand bleibt. Es soll sichergestellt werden, dass es in Zukunft Möglichkeiten gibt, auf der Trasse infrastrukturelle Maßnahmen auf den Weg bringen zu können, bauliche Nutzungen sollen unterbunden werden. „Ausgenommen ist der Radweg“, so Martin Gropengießer, „und der muss natürlich forciert werden, da mit einer anderen Bahnnutzung in den nächsten 15 bis 20 Jahren nicht zu rechnen ist“.

Das Thesenpapier sagt aus, dass die Trasse durch die Erhaltung der bestehenden bahnrechtlichen Widmung sowie einen Vertrag zwischen der Stadt Menden und der Stadt Hemer gesichert werden soll. Bei den Bemühungen der Mendener, eine verkürzte Bahnanbindung nach Dortmund zu bekommen, sagen die Hemeraner ihre Unterstützung zu. Sollte die Potenzialanalyse des ZRL eine Möglichkeit für die Reaktivierung der Bahntrasse feststellen, soll auch Hemer an das Fernnetz der Bahn angeschlossen werden.

 
 

EURE FAVORITEN