Wie läuft es bei Ihnen mit der Post?

Z Mein Briefkasten ist zurzeit leer. Weder am Wochenanfang noch am Wochenende ist er gefüllt. Die sogenannte „Freitagsüberraschung“, wenn Rechnungen kommen, bleibt also aus. Verschickt habe ich aber persönlich in der letzten Zeit nichts. Wenn ich selber bei der Post arbeiten würde, könnte ich natürlich besser nachvollziehen, warum gestreikt wird. Aber ich bin der Meinung, dass jeder Streik irgendwo seine Berechtigung hat. Heute wird in Deutschland mehr gestreikt als früher, wir sind nicht mehr so brav. Das ist auch gut so, denn wenn man etwas verändern möchte, muss man eben auf die Barrikaden gehen. Taten wirken stärker als Worte.“

Z Ich mache mir keine Sorgen wegen des Streiks der Post. Das liegt aber nur daran, dass ich im Moment nur zu Besuch bin, ich lebe in Portugal. Ich warte aber auch noch auf Post innerhalb Deutschlands. Und meine Tochter wollte gemeinsam mit ihrem Sohn der Oma eine Geburtstagskarte schicken, die wird wohl auch nicht pünktlich ankommen, wenn sie überhaupt ankommt. Ich finde es aber gut, dass Firmen auch außerhalb des Postwesens noch wichtige Sendungen verschicken können, zum Beispiel mit Logistikunternehmen wie UPS. Über die Hintergründe und Ziele des Streiks bin ich allerdings nicht formiert, dazu kann ich nichts sagen.“

Z Ich bin persönlich vom Streik betroffen. Letzte Woche habe ich einen wichtigen Brief an den Bodensee geschickt, ich habe mir große Sorgen gemacht, ob er unversehrt und pünktlich ankommt. Zum Glück ist alles gut gegangen. Als Rentnerin bin ich natürlich nicht mehr geschäftlich auf die Post angewiesen und private Pakete bekomme ich meist von UPS in die Unterstadt geliefert. Dort muss ich sie dann abholen, aber das ist ok. Eine Freundin von mir hat ein Geburtstagspaket gepackt und kann dieses nun erstmal nicht verschicken. Sie hat selber mal bei der Post gearbeitet und ist sehr wütend. Sowas ist natürlich ärgerlich!“

EURE FAVORITEN