Umbau der Hauptstraße geht in die zweite Runde

Foto: Heinz-Werner Rieck
Mit Beginn des zweiten Bauabschnittes am 3. November wird die Kreuzung Haupstraße/Bahnhofstraße gesperrt.

Heiligenhaus.  Bei den Baumaßnahmen auf der Hauptstraße rückt die Fertigstellung der ersten Teilziele in greifbare Nähe. Allerdings wird mit Beginn des zweiten Bauabschnittes am 3. November die Kreuzung Hauptstraße/Bahnhofstraße gesperrt, teilt die Stadt nun mit. Autofahrer werden sich voraussichtlich bis zum Jahresende gedulden müssen, bis die Maßnahmen abgeschlossen sind.

Im Bereich zwischen der Bayernstraße/Winkelstraße und Bahnhofstraße/Wülfrather Straße sind die Hauptleitungen für Gas und Wasser nahezu fertiggestellt. In der kommenden Woche werden Druck- und Keimproben durchgeführt. Anschließend können die Hausanschlüsse der Anlieger auf die neuen Leitungen umgebunden werden. Auch die Erneuerung der Stromleitungen im gleichen Bereich ist zu großen Teilen abgeschlossen. Die baulich größte Maßnahme, die Aufstellung einer Trafostation im Bereich der Frankenstraße, steht aus.

Im Bereich zwischen der Bahnhofstraße und Jahnstraße rücken die Oberflächenarbeiten weiter in Richtung Osten vor. Die Bordsteine sowie der südliche Gehweg sind bis zur St. Suitbertus-Kirche fertiggestellt, der nördliche Gehweg folgt.

Der Großteil der zeitintensiven Tiefbauarbeiten, wie der Anschluss der neuen Straßenabläufe, sind bereits durchgeführt. Zudem wird der neue Angebotsstreifen für den Radverkehr verlängert und erste Straßenlaternen aufgestellt.

Der Fortschritt der Arbeiten stößt im Osten an die Kreuzung Hauptstraße/Bahnhofstraße. Um die Arbeiten zügig abschließen und den Verkehr am Ende des Jahres zwischen Bahnhofstraße und Jahnstraße wieder freigeben zu können, muss die Kreuzung jedoch fast ganz gesperrt werden. Damit der Verkehr nicht ganz zum Erliegen kommt, können Autofahrer jedoch noch in Richtung Bahnhofstraße abbiegen. Die Wülfrather Straße sowie die Bahnhofstraße werden zu Sackgassen und können nur von Anliegern befahren werden.

Private Stellplätze sind erreichbar

Die Geschäfte und Wohnungen sind jedoch weiterhin fußläufig erreichbar. Die Anlieger der Hauptstraße können ihre privaten Stellplätze vor 7 Uhr morgens und ab 17 Uhr abends nutzen. Feuerwehr und Müllabfuhr werden wie gewohnt informiert. Weitere Infos gibt es auf www.heiligenhaus.de.