Trauer um Felix Wittmann

Felix Wittmann †
Felix Wittmann †
Foto: Fremdbild
Ehemaliger Bürgermeister verstirbt im Alter von 89 Jahren.

Heiligenhaus..  Mit großer Betroffenheit haben Rat und Verwaltung der Stadt Kenntnis vom Tode des langjährigen Heiligenhauser Bürgermeisters Felix Wittmann genommen. Er war über insgesamt drei Wahlperioden in der Zeit von September 1964 bis September 1979 ehrenamtlicher Bürgermeister und zuvor bereits seit 1956 Mitglied des Stadtrates. „Felix Wittmann hat die Geschicke der Stadt sowohl als Bürgermeister als auch in seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Ratsmitglied und später zeitgleich als Kreistagsmitglied der CDU maßgeblich mitgestaltet und geprägt“, zeigt sich auch sein heutiger Amtsnachfolger Dr. Jan Heinisch betroffen. Mit ihm trauern viele ehemalige Weggefährten der Kommunalpolitik.

Abgesehen von seinem vielfältigen politischen Engagement hat sich Felix Wittmann auch im Bildungsbereich sehr um Heiligenhaus verdient gemacht. Neben unterschiedlichen Stationen als Lehrer und Schulleiter hat Wittmann den Aufbau der Hauptschule an der Ludgerusstraße begleitet, die er als Rektor von 1968 bis zum Eintritt in den Ruhestand 1986 geleitet hat. Hierüber hinaus hat er sich weiterhin auch aktiv in die Geschicke der Caritas-Gesellschaft, in Schulpflegschaften, die Kolping-Familie bis hin zum Bürgerverein Hetterscheidt, dessen Vorsitz er ebenfalls innehatte, mit Wissen und Tatkraft eingebracht. Für seine Verdienste und sein stetiges Engagement wurde Felix Wittmann 1971 das Verdienstkreuz am Bande verliehen. Wittmann starb am 16. Dezember im Alter von 89 Jahren. Er lebte zuletzt in St. Urban in Österreich.

 
 

EURE FAVORITEN