Training für Körper, Geist und Seele

Der Shaolinmeister Shi Xinggui (links) zeigte im UBZ ein öffentliches Shaolin Functional Fitness-Training, die Teilnehmer konnten direkt mitmachen.
Der Shaolinmeister Shi Xinggui (links) zeigte im UBZ ein öffentliches Shaolin Functional Fitness-Training, die Teilnehmer konnten direkt mitmachen.
Foto: WAZ FotoPool
Shaolinmeister Shi Xinggui machte im Umweltbildungszentrum Workshop-Teilnehmer mit der fernöstlichen Lebensphilosophie bekannt. Einige Teilnehmer kamen von weit her.

Heiligenhaus..  Bereits in sehr jungen Jahren entschied sich Shi Xinggui auf eigenen Wunsch dazu, nach Shaolin zu gehen, um sich im Kloster der asiatischen Kampfkunst und der buddhistischen Lehre zu widmen. Heute lebt der Shaolinmeister in Österreich und reist für Seminare und Kurse teilweise durch ganz Europa. Am Wochenende kam er ins Umweltbildungszentrum (UBZ), um ein Shaolin Functional Fitness-Camp zu leiten.

„Wir haben hier heute quasi eine Weltpremiere“, freut sich der Veranstalter Gottfried Eckert vom Institut für berufliche Bildung, Gesundheit und Soziales, „denn die insgesamt 80 Übungen haben wir in diesem Shaolin Functional Fitness Training vollständig neu zusammengestellt.“ Um einen Einblick in das Camp zu erhalten, fand bereits am Freitagnachmittag eine öffentliche Probestunde statt. Sowohl Teilnehmer des Camps am Wochenende, als auch einige interessierte Heiligenhauser fanden den Weg in den Trainingsraum des UBZ. „Ich mache viel Sport und war einfach neugierig“, erzählt Inge Weiß, die vorher noch nie in Berührung mit den fernöstlichen Künsten kam. Im Anschluss an das Training schwärmt sie dann: „Es war einfach toll! Besonders gut haben mir die fließenden Bewegungen und die Übungsabfolgen gefallen.“

Von dieser Begeisterung ließen sich bereits geraume Zeit vorher andere anstecken. So nahm Bettina Härle schon an einigen Kursen des Shaolinmönches teil. „Ich habe festgestellt, dass es mir nach dem Training einfach immer gut geht.“ Härle, die zusammen mit ihrem Sohn für das Wochenende aus dem Schwarzwald angereist ist, möchte diese Erfahrung mit vielen Menschen teilen, organisierte in der Vergangenheit selbst Lehrgänge mit Shi Xinggui.

Jedoch begeistert nicht nur das Ganzkörperworkout, sondern auch der Trainer, den eine einzigartige Ausstrahlung umgibt. Mit seiner herzlichen und ehrlichen Art schafft Shi Xinggui eine angenehme Atmosphäre, die alle Anwesenden in eine ferne Welt lockt. Eine zufriedene, vollkommene, die abseits von der Schnelligkeit des Alltags liegt. „Körper, Geist und Seele ergänzen sich und erzeugen Harmonie, die für die Gesundheit sehr wichtig ist“, erklärt der Shaolinmeister.

Dass der Wahlösterreicher nach Heiligenhaus kam, resultierte aus der gemeinsamen Arbeit von Gottfried Eckert und Anja Winterscheidt, Leiterin der Abteilung der SSVg 09/12 für Fitness: „Wir kennen uns schon lange und als sich dann die Möglichkeit ergeben hat, ein Training mit Shi Xinggui zu veranstalten, haben wir die Gunst der Stunde sofort genutzt“, erzählt sie. Einige Trainer der SSVg sollen an diesem Wochenende ebenfalls die Ausbildung zum Trainer absolvieren, „dann können wir das Programm demnächst regelmäßig anbieten.“

Das Camp schult jedoch nicht nur Trainer, sondern auch Anfänger: „Das Functional Training bietet sich genauso gut für Einsteiger an wie auch für Fortgeschrittene. Durch die Variation der Wiederholungen, kann jeder seiner Leistung entsprechend mitmachen“, erörtert Eckert.

Somit nahm am Wochenende jeder der Teilnehmer nicht nur neue sportliche Erfahrungen, sondern gleichfalls ein Stück fernöstlicher Lebensphilosophie mit nach Hause.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen