Sitzbänke ermuntern zur Verschnaufpause

Bürgermeister Dr. Jan Heinisch und Doris Temme vom Spar- und Bauverein Heiligenhaus bringen eine Plakette an der vom Verein gespendeten Bank an.
Bürgermeister Dr. Jan Heinisch und Doris Temme vom Spar- und Bauverein Heiligenhaus bringen eine Plakette an der vom Verein gespendeten Bank an.
Foto: WAZ FotoPool
Kleine Plaketten an den robusten Stahlbänken erinnern jetzt an die einzelnen Spender.

Heiligenhaus..  Zehn Sitzbänke entlang des Panoramaradweges haben jetzt eine kleine Plakette bekommen: Denn sie wurden von Bürgern oder Institutionen dieser Stadt gespendet – und daran sollen die Nutzer auch gerne erinnert werden.

Zu einem gut eineinhalbstündigen Spaziergang mit den entsprechenden Plaketten machten sich Vertreter der Stadt und die Sponsoren am Samstagnachmittag auf. Ausgerüstet zudem mit regenfester Kleidung, denn dunkle Wolken standen am Himmel. Die Gruppe startete am Isenbügeler Bahnhof. Hier hat der Spar- und Bauverein zwei Sitzbänke gesponsert. „Viele Mieter haben uns erzählt, wie gerne sie den Radweg nutzen. Ihnen und natürlich auch allen anderen Spaziergängern wollen wir hier die Möglichkeit geben, eine Verschnaufpause zu machen“, berichtet Doris Temme vom Spar- und Bauverein. Weitere Sitzobjekte, die im übrigen robust aus Metall gestaltet sind und 1350 Euro kosten, haben die Firma Möllmann als Ersteller des Radwegs, die Stadt-Entwicklungs-Gesellschaft, Frauenunion, SPD sowie Lions und BV Hanholz gespendet. Weitere Sponsoren seien herzlich willkommen, sagt Bürgermeister Dr. Jan Heinisch.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen