Sanierung: Viadukt gesperrt

Foto: WAZ

Heiligenhaus..  Im Zuge der weiteren Brückensanierung im Verlauf des Panorama-Radwegs wird ab 26. Januar der zweite Teil der Brücke Ruhrstraße-Süd (Viadukt über der Jagdhütte) saniert – und für die Bürger deshalb gesperrt.

Zunächst wird im östlichen Teil des denkmalgeschützten Viadukts das Geländer demontiert. Dann können die Gesimse der Brücke saniert und die Abdichtung wie bereits im ersten Bauabschnitt erneuert werden. Die Maßnahme ist mit der Denkmalbehörde abgestimmt. Sie dient der baulichen Erhaltung der Brücke.

Maßnahme wird gefördert

Zur Eröffnung der ehemaligen Eisenbahnbrücke für den Fußgängerverkehr hatte die Stadt Heiligenhaus im ersten Halbjahr 2008 auf eigene Kosten die Geländer der Brücke verkehrssicher nachgerüstet und repariert sowie die weitere Korrosion mit dem Anstrich in leuchtendem Rot gestoppt. Weiterhin wurde mit einer Gussasphaltschicht das Eindringen von Wasser und damit die Stalaktitenbildung vorerst gestoppt. Mit der seit Mitte 2009 laufenden Förderung für den Radweg durch das Land NRW kann nun auch im zweiten Teil der Brücke die Abdichtung unter die neuen Gesimse gezogen werden. Zusätzlich wird die Abdichtung in voller Breite der Fahrbahn mit einer zweiten Gussasphaltschicht geschützt.

Aufgrund der Demontage des Geländers muss die Brücke für den Fußgänger und Radverkehr während der Bauzeit gesperrt werden. Die Stadtverwaltung bittet dringend um Beachtung dieser Absperrung. Die ausführende Firma geht wetterabhängig davon aus, dass die Bauarbeiten bis Ende April 2011 abgeschlossen werden können.

 

EURE FAVORITEN