Kunden kritisieren die Post

Die Filiale der Postbank im Rathaus-Center schließt nach Angab
Die Filiale der Postbank im Rathaus-Center schließt nach Angab
Foto: Archiv, Ulrich Bangert
  • In der Postbank-Filiale gibt es laut Kunden bis zu 45 Minuten Wartezeit, zudem kurzzeitige Schließungen
  • Die Postbank verweist zunächst einmal auf die fehlende Paketstation und das Vorweihnachtsgeschäft
  • Post ist unzufrieden und führt Gespräche mit dem Postbank-Inhaber Deutsche Bank

Die Warteschlange reichte am Dienstagvormittag etwa bis zur Tür der Postbank-Filiale im Rathaus-Center. Gut zehn Minuten hätten sie warten müssen, berichteten Kunden vor Ort. Doch das ist offenbar noch harmlos, an anderen Tagen reiche die Schlange bis ins Rathaus-Center hinein, von bis zu 45 Minuten Wartezeit ist zu Stoßzeiten die Rede. Die Unzufriedenheit wächst.

Denn die Filiale muss nach Angaben von Kunden seit dem Sommer immer wieder kurzzeitig schließen. „Ich stand hier schon öfter vor verschlossener Tür“, sagt Albrecht Syberg. Als er neulich vormittags ein Paket abholen wollte und von einer Mitarbeiterin darauf verwiesen worden sei, dass er nach 14 Uhr wiederkommen solle, habe er später auf einmal vor verschlossener Tür gestanden. „Das hat mich maßlos geärgert“, sagt Syberg.

Hinzu kommt nach Angaben mehrerer Kunden, dass Zusteller teilweise einfach eine Abholkarte in den Briefkasten werfen, ohne zu klingeln. Und schließlich ist, wie berichtet, auch die Packstation an der Kettwiger Straße abgebaut worden. „Viele beschweren sich über die Post, das kann alles nicht wahr sein“, schimpft Gerd Bäumer. „Es passiert nichts“, sagt Albrecht Syberg, der sich Sorgen macht, dass das Chaos jetzt in der Vorweihnachtszeit noch schlimmer werde.

Verzwickte Situation

Die Situation ist verzwickt. Die außerplanmäßigen Schließungen der Postbank-Filiale sind nach Angaben von Bürgermeister Dr. Jan Heinisch auf einen Personalmangel zurückzuführen. Die Stadt erwartet dazu einen Sachstandsbericht von der Post. Bei der Postbank selbst konnte man sich dazu am Dienstag noch nicht im Detail äußern. Allerdings müsse die Filiale zusätzlichen Kundenverkehr durch die fehlende Packstation auffangen, sagte Postbank-Sprecher Ralf Palm. „Außerdem gibt es längere Wartezeiten wegen des anlaufenden Weihnachtsgeschäfts.“

Die Post wiederum, für die die zur Deutschen Bank gehörende Postbank unter anderem Paketabholungen nur als Dienstleister übernehme, kritisiert die Personalpolitik der Deutschen Bank. „Wir sind nicht zufrieden und befinden uns in Gesprächen mit der Deutschen Bank“, sagt Post-Sprecher Dieter Pietruck.

Die Kritik, dass Paketzusteller nicht bei Kunden klingeln, weist er zurück. „Wir versuchen generell, die Post mit dem geringstmöglichen Aufwand zuzustellen“; sagt Pietruck. Und die Zusteller würden regelmäßig überprüft. „Eine hohe Auslieferungsquote ist für uns ein Qualitätsziel“, sagt Pietruck. In Sachen Packstation kritisiert er die Stadt. „Die Stadt hat den Vertrag gekündigt und einen mit ihr abgestimmten Bauantrag für einen neuen Standort ohne Kommentar abgelehnt.“ Wann und wo Ersatz geschaffen werde, könne er noch nicht sagen.

EURE FAVORITEN