Heiligenhauser radeln zusammen

Touren mit dem ADFC: Der Fahrradclub bietet stets interessante Touren an.
Touren mit dem ADFC: Der Fahrradclub bietet stets interessante Touren an.
Foto: WAZ FotoPool
Spannende Trips und Touren bietet der ADFC auch in diesem Jahr an. Hügel am Niederrhein werden erklommen, es geht ins Bergische und ins Siegerland.

Verschiedene Radreisen bietet der ADFC Heiligenhaus auch in diesem Jahr wieder an. Zunächst heißt es Berge am Niederrhein. Diese Tour findet statt an Fronleichnam von Donnerstag, 4. Juni, bis Sonntag, 7. Juni. Die Rundtour mit Gepäck findet wie auch alle weitere Touren unter Tourenleitung von Beate-Marion Hoffmann und Lothar Nuthmann statt.

Mit dieser Tour wolle man erkunden, welche Hügel der Niederrhein, der gemeinhin als flach gilt, zu bieten hat. Gestartet wird in Ratingen-Hösel bis zur alten Römerstadt Xanten. Über Kalkar und Kleve gelangen die Radler nach Nijmegen. An der Maas entlang geht es bis nach Venlo. Auf dem Hin- und Rückweg sind Einstiege nach Absprache möglich. Die Gesamtkilometer belaufen sich auf 330, die Tageskilometer auf 74 bis 89 Kilometer. Gesamthöhenmeter: 1855, Tageshöhenmeter 560.

Eine Tour widmet sich dem Thema Bergisches Land und Siegerland. Unternommen wird diese Tour von Freitag bis Montag, 3. bis 6. Juli. Über Wuppertal-Vohwinkel auf der Korkenziehertrasse geht es nach Solingen und weiter über Leichlingen nach Opladen. Eine hügelige Strecke führt nach Herrenstrunden. Über Rösrath geht es an die Agger und dann an die Sieg. Kurz vor dem Ziel geht es am Wasserfall der Sieg vorbei mit einem interessanten Industriedenkmal. Am vierten Tag geht es an der Aggertalsperre entlang. Die Niederbergtrasse führt anschließend nach Heiligenhaus zurück. Auf dem Hin- und Rückweg sind auch weitere Einstiege nach Absprache möglich. Die Gesamtkilometer sind 390, Tageskilometer 85 bis 100. Gesamthöhenmeter 3920, maximale Tageshöhenmeter 1169.

Nach Brüggen am Niederrhein geht es am Wochenende vom 18. bis 19. Juli. Diese Tour führt von Ratingen-Hösel nach Brüggen, einem Örtchen mit einer alten Burganlage. Das neue Netz von Bahntrassen-Radwegen wird erradelt, dabei werden die Radler auf alte Burgen und Herrensitze stoßen und an einigen Seen vorbeikommen. Auf dem Hin- und Rückweg sind weitere Einstiege nach Absprache möglich. Die Gesamtkilometer sind 180, die Tageskilometer rund 90. Die gefahrene Geschwindigkeit:19 bis 21 km/h.

Zuletzt geht es dann ins abwechslungsreiche Oberbergische Land von Freitag, 14. August, bis Sonntag, 16. August, bei einer Sterntour ohne Gepäck. Von Heiligenhaus geht es mit dem Kleinbus mit Fahrradanhänger nach Wiehl. Die drei Tage werden genutzt, um bekannte Routen und selbst entwickelte Rundtouren zu erradeln. Ein Highlight wird die Tour de Reichshof sein, die mit 53 Kilometern zwar nicht lang ist, dafür aber mit 1400 Höhenmetern aufwartet. Die Wiehltalsperre mit ihrer Krombacher Insel, bekannt aus der TV-Werbung, wird ebenfalls angesteuert. Die Gesamtkilometer sind 210, Tageskilometer 53 bis 80, die gefahrene Geschwindigkeit 19 bis 21 km/h.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel