Heiligenhauser Hausmeister fahren umweltfreundlich

Foto: WAZ FotoPool
Stadt hat sieben E-Bikes angeschafft. Sie ergänzen den städtischen Fuhrpark.

Ein weiteres Stück auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Kommune ist mit der Inbetriebnahme von sieben E-Bikes gelungen. Am Mittwoch wurden sie von der Stadtverwaltung an Susanne Schönenstein und Andreas Knappe stellvertretend für die zehn in städtischen Diensten stehenden Hausmeister übergeben. Die sollen die modernen Pedalos fahren.

„Ich freue mich drauf“, sagt Susanne Schönenstein, die zwischen der Schule Schulstraße und der Kita Steppkeshaus pendelt. „Es ist einfach praktisch“, findet sie.

Bereits E-Bike-Erfahrung hat Andreas Knappe, der als passionierter Rennradfahrer die Stadt bei der Anschaffung der Räder (2300 Euro/Stück) beraten hat: „Man ist an der frischen Luft und tut was Gutes für die Umwelt.“ Ergänzen, nicht ersetzen sollen die nun neun E-Bikes (zwei waren gesponsert) die Fahrzeugflotte. Rasenmäher und Möbel muss der Hausmeister also nicht huckepack nehmen.

 
 

EURE FAVORITEN