Heiligenhaus gibt den Panoramaradweg wieder frei

Freie Fahrt herrscht wieder auf dem Panoramaradweg in Heiligenhaus.
Freie Fahrt herrscht wieder auf dem Panoramaradweg in Heiligenhaus.
Foto: WAZ FotoPool
Nach Sturmtief Ela mussten auf dem Heiligenhauser Abschnitt des Panoramaradwegs sogar umgestürzte Bäume gesprengt werden. Jetzt können die Bürger aber wieder losradeln.

Heiligenhaus..  Die Sperrung des Panoramaradwegs ist wieder aufgehoben: Seit Dienstagmittag dürfen die Heiligenhauser die ehemalige Bahntrasse wieder betreten und befahren. Nach Sturmschäden hatte die Strecke gesperrt werden müssen, weil bei einer Nutzung Gefahr drohte.

Bedingt durch das Orkantief Ela, das am Pfingstmontag unter anderem in Heiligenhaus enorme Schäden angerichtet hatte, war auch der entlang der Trasse stark bewaldete Heiligenhauser Teilabschnitt des Radwegs enorm in Mitleidenschaft gezogen worden. Durch Baumkronenbrüche, umgefallene Bäume und gebrochenes Astwerk waren Leib und Leben der Nutzer in Gefahr, so dass eine Vollsperrung unumgänglich war.

Die äußerst aufwendigen und zeitintensiven Fäll- und Aufräumarbeiten sind nunmehr soweit vorangeschritten, dass die Trasse nach einer letzten Reinigung durch eine Kehrmaschine wieder freigegeben werden konnte.

 

EURE FAVORITEN