Gut Holz in Heiligenhaus

Die Sieger Wolfgang Joepen, Herbert Götze und Norbert Sindermann.
Die Sieger Wolfgang Joepen, Herbert Götze und Norbert Sindermann.
Foto: Privat
Das Zwar-Kegelturnier der Region Düsseldorf hat in Heiligenhaus inzwischen Tradition. Nachdem der 1. Platz in den letzten Jahren häufig in der Stadt blieb, gewann diesmal ein Kegler aus Wuppertal.

Heiligenhaus.  Gut Holz in Heiligenhaus: Das Zwar-Kegelturnier der Region Düsseldorf hat hier mittlerweile Tradition. 2013 nahmen auf den Bahnen der Sportkegelanlage folgende Mannschaften teil: Breyell-Schaag, Duisburg-Buchholz, Hilden-Ost, Niederkrüchten, Wuppertal-Uellendahl und Heiligenhaus.

Als Gewinner des vergangenen Jahres war Heiligenhaus auch in diesem Jahr wieder Ausrichter des Turniers. Seit 2009 nimmt die Stadt an diesem Turnier teil. Es wurde auf folgende acht Bilder mit je drei Wurf gekegelt: In die Vollen, Abräumen ohne Bauern, Ohne Vorderholz, Vorderkranz, Schräge 6 rechts, Schräge 6 links, Stina und die Hucken.

Bei den Damen belegte Renate Köhring aus Duisburg-Buchholz mit 71 Holz den ersten Platz, Zweite wurde mit 69 Holz Christel Beilstein aus Niederkrüchten, Dritte wurde Emmi Andreas aus Hilden-Ost mit 68 Holz.

Ilse Bellwied (Heiligenhaus) belegte bei dem diesjährigen Turnier mit 60 Holz Platz 10 und Gisela Fahle (Heiligenhaus) auf Platz 14 holte 55 Holz. Bei den Herren siegte Herbert Götze aus Wuppertal-Uellendahl mit 102 Holz, Norbert Sindermann von der Zwar-Gruppe Heiligenhaus belegte mit 98 Holz den 2. Platz vor Wolfgang Joepen, ebenfalls Heiligenhaus, der mit 83 Holz Dritter wurde. Die weiteren Platzierungen lauten: Dirk Müller mit 77 Holz Platz 5, Karl-Heinz Heiber mit 75 Holz Platz 7, Ernst Bellwied mit 64 Holz Platz 14.

Mit genau 600 Holz erreichte die Mannschaft aus Wuppertal-Uellendahl den ersten Platz und bekam damit den Siegerpokal. Zweiter wurde Heiligenhaus mit 562 Holz vor Duisburg-Buchholz und Niederkrüchten, beide mit 501 Holz vor Hilden-Ost mit 437 Holz und Breyell-Schaag mit 434 Holz.

Das Heiligenhauser Team bedankt sich bei allen Sportkeglern für die Unterstützung bei der Ausrichtung des Turniers, die auch in diesem Jahr wieder vorbildlich war. Die Siegerehrung fand bei einem abschließenden Essen im Ratskeller statt. Im nächsten Jahr geht es dann nach Wuppertal.

 
 

EURE FAVORITEN