Führung für Leser über den Basildonplatz in Heiligenhaus

Anderthalb Stunden lang haben die Leser Gelegenheit, mit Friedhelm Terfrüchte Positives und Negatives zu besprechen.
Anderthalb Stunden lang haben die Leser Gelegenheit, mit Friedhelm Terfrüchte Positives und Negatives zu besprechen.
Foto: WAZ FotoPool
Die WAZ und der zuständige Landschaftsarchitekt laden ein: Bei einer Begehung können Bürger ihre Kritikpunkte mit dem Planer diskutieren.

Heiligenhaus..  Zu einem ganz besonderen Rundgang über den Basildonplatz laden die WAZ-Lokalredaktion und der Landschaftsarchitekt Friedhelm Terfrüchte vom Planungsbüro Davids, Terfrüchte und Partner in Essen ein: Gemeinsam mit den Heiligenhauser Bürgern und Lesern wollen wir den neu gestalteten Platz einmal mit der sachkundigen Begleitung desjenigen erkunden, der ihn geplant hat.

Viel Kritik hagelte in den letzten Wochen auf den Basildonplatz ein; etliche Leser kamen in die Redaktion, um ihrem Unmut über die umgestaltete ehemalige Ladestraße Luft zu machen. Der Platz sei zu grau, die Gabionen zu gefährlich beim Ausparken, die Bürgerbushaltestelle eine Stolperfalle – beim Rundgang über den Platz traf die Redaktion auf zahlreiche weitere Bürger, die sich wort- und argumentreich an der Kritik am Platz beteiligten.

Unsere Berichterstattung darüber war Anlass für Terfrüchte, die Bürger und Leser zu einem gemeinsamen Rundgang über den Basildonplatz einzuladen, ihnen an Ort und Stelle persönlich das Nutzungs- und Gestaltungskonzept zu erläutern und im Detail auf die kritischen Hinweise einzugehen. Der Landschaftsarchitekt nimmt niemandem seine Kritik übel. Gern allerdings möchte er persönlich mit den Gegnern der aktuellen Ausgestaltung argumentieren. „Ich möchte dem die Stirn bieten“, kündigt er an. Und lädt zusammen mit der WAZ nicht nur zum Rundgang über den Platz, sondern auch zum offenen Austausch über die Kritikpunkte ein. „Da können wir ins Gespräch kommen.“

Der Termin: 18. Juli, 17 Uhr

Die WAZ nimmt dieses Angebot gerne an. Terfrüchte und die WAZ laden daher alle interessierten Bürger auf den Basildonplatz ein: Am Donnerstag, 18. Juli, finden wir uns um 17 Uhr (wer erst später kommt, kann sich jederzeit anschließen) an den Sitzgelegenheiten im oberen Teil des Platzes ein. Von dort bietet sich eine gute Aussicht auf den gesamten Platz, die Terfrüchte zunächst zu einem Überblick über die Entwurfsideen und das Gestaltungskonzept nutzen möchte. Anschließend geht es gemeinsam auf den Basildonplatz selbst. Beim Rundgang können dann alle Kritikpunkte vor Ort besprochen werden. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

Um 18.30 Uhr wird die Führung beendet sein. Wer sich ihr an diesem Tag nicht anschließen kann: Über die Ergebnisse werden wir selbstverständlich in der Heiligenhauser Zeitung berichten. Friedhelm Terfrüchte und die WAZ-Lokalredaktion freuen sich auf viele interessierte Teilnehmer!

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen