Auf einen guten Tropfen in Heiligenhaus

Der Arbeitskreis Gastronomie des Stadtmarketings lädt vom 10. bis 12. Juli zum Weinfest auf den Hitzbleck-Parkplatz ein.
Der Arbeitskreis Gastronomie des Stadtmarketings lädt vom 10. bis 12. Juli zum Weinfest auf den Hitzbleck-Parkplatz ein.
Foto: FUNKE Foto Services
4. Heiligenhauser Weinfest lockt vom 10. bis 12. Juli auf den Hitzbleck-Parkplatz. Musikalisches Programm und gastronomische Genüsse.

Heiligenhaus..  Die Sonne lacht vom Himmel und Stadtmarketing-Koordinator André Saar ist sich sicher: Beim Weinfest wird das große Zelt auf dem Hitzbleck-Parkplatz die Besucher vor allzu großer Hitze schützen – und nicht vor Regen.

Dieses Pech hatten die Veranstalter, die im Stadtmarketing-Arbeitskreis vertretenen Gastronomen, nur das erste Mal. In den Folgejahren war ihnen Petrus stets holt.

Nun also werden zum vierten Mal edle Tropfen ausgeschenkt – aus den Anbaugebieten Nahe, Rheinhessen und Mosel. Fünf Winzer sind dabei und werden vom 10. bis 12. Juli ihre Produkte den Heiligenhauser Bürgerinnen und Bürgern vorstellen. Probieren ist erlaubt und erwünscht.

Der Hitzbleck-Parkplatz als Veranstaltungsort habe sich als gute Wahl erwiesen. „Nach hinten raus liegt der Panoramaradweg, das ist einfach günstig“, erklärt Saar, kann aber auch den mit dem Auto anreisenden Besuchern eine Reihe von Parkplätzen anbieten.

Das Rahmenprogramm zum Weinfest wurde noch einmal überarbeitet. Saar: „Wir haben gemerkt, dass die Leute auch gerne mal ein Tänzchen wagen.“ So gibt’s am Freitagabend flotte Musik, die ein DJ auflegt – und wer mag, darf das Tanzbein schwingen. Los geht es um 17 Uhr, um 19 Uhr ist die offizielle Eröffnung des Weinfestes.

Eine ausgebildete Sommelière

Der Samstag wird ab 16 Uhr ebenfalls musikalisch begleitet: Auf der Bühne spielt „Lucky One“ Covermusik der 80er und 90 Jahre. Bis 23 Uhr sind die Stände offen. Der Sonntag, 12. Juli, beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Es spielen die „Friends of Dixieland“. Gegen 15 Uhr werden sich die Chöre der Vokalen Holding Frohsinn auf der Bühne präsentieren.

Der organisierende Stadtmarketing-AK Gastronomie hat dann noch etwas Besonderes geplant: eine professionelle Weinprobe. Eine ausgebildete Sommelière wird um 14 Uhr in einem eigenen Zelt auf dem Platz eine gut ein- bis eineinhalbstündige Weinprobe mit Weinen der teilnehmenden Winzer aus den Anbaugebieten Mosel, Nahe und Rheinhessen durchführen. Manfred Passenheim, einer der Sprecher des Arbeitskreises: „Die Hälfte der Karten ist schon weg. Wer noch teilnehmen möchte, sollte sich Karten sichern.“

Last but not least: Zu einem guten Tropfen gehört eine gute Essensgrundlage. Die örtlichen Gastronomen steuern an allen Tagen das Ihre dazu bei. Flammkuchen, gebratene Champignons, Würstchen und Laugenbrezeln sowie Brie de Meaux gehören dazu.

EURE FAVORITEN