Zu Nena tanzen – oder eine Sektpyramide

Foto: imago stock&people
Wer an Silvester ausgehen möchte, hat noch viele Möglichkeiten. Hier ein paar Tipps für Kurzentschlossene.

Hattingen..  Bis in den Morgen tanzen oder schick Essen gehen? Wer sich bisher noch für keine Silvesterfeier entscheiden konnte – hier gibt es ein paar Vorschläge für Kurzentschlossene.

Zu Hits von Nena oder Marius Müller-Westernhagen – Musik aus den 1980er und 1990er Jahren – tanzen Gäste in der Gebläsehalle des Industriemuseums Henrichshütte. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.

Ab etwa 22.30 Uhr öffnet für die Party auch das Restaurant Henrichs und verwandelt sich in einen Ü-30-Club mit Pop, Charts und Soul. Kurzentschlossene können für die Feier in der Gebläsehalle noch Karten erhalten. Vorverkauf: zwölf Euro, Abendkasse: 14 Euro. Die Kleidung ist leger. Um Mitternacht gibt es draußen ein professionelles Feuerwerk und Gäste können auch selbst ihre Raketen anzünden, 0231/ 41 75 14.

Auch für die Silvesterfeier im Restaurant Burg Blankenstein sind noch Karten erhältlich. Dort genießt man ab 18 Uhr in festlicher Kleidung zunächst ein Gala-, später ein Mitternachtsbuffet. Zum Anstoßen gibt es eine Sektpyramide. Ein DJ sorgt für Stimmung. Der Preis: 79 Euro pro Person, 33 231

Im Landhaus Siebe (Am Stuten 29) werden die Farben „Schwarz und Weiß“ im Mittelpunkt stehen – so lautet das Motto für die Kleiderwahl. Für 99 Euro gibt es ab 19 Uhr ein Buffet, die Band „2night“ mit Sängerin tritt auf. Außerdem freuen sich Gäste über ein Feuerwerk, Schampus und Snacks um Mitternacht. Ein Taxi steht für die Fahrt nach Hause bereit, 59 800.

In der Altstadt lädt unterdessen die Blue-bar (Große Weilstraße 2) ab 20 Uhr zum Trinken und Tanzen ein. Infos: 21 950.

Wo nichts mehr geht: Die Silvesterfeiern der Restaurants Haus Kemnade und Landhaus Grum sind bereits ausgebucht.

 

EURE FAVORITEN