Wirtschaft trauert um Harald Korte

Harald Korte, langjähriger Geschäftsführender Gesellschafter der Hagener Gesenkschmiede Schöneweiss, war Ehrenpräsident der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK). Er verstarb am Donnerstag vergangener Woche wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag. Von 1995 bis 2007 stand Harald Korte als Präsident an der Spitze der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen. 32 Jahre war er Mitglied in der Vollversammlung und hat sich für die Belange der heimischen Wirtschaft eingesetzt. „Mit Harald Korte verliert die SIHK einen markanten und engagierten Ehrenpräsidenten, der die Arbeit der Selbstverwaltung nachhaltig geprägt und in der Region sehr viel bewirkt hat“, so sein Nachfolger Harald Rutenbeck in einem Nachruf. Harald Korte hatte die technischen Verbundstudiengänge für Abiturienten an der Fachhochschule Südwestfalen mit initiiert und unermüdlich dafür geworben. Harald Rutenbeck würdigt seinen Vorgänger als „Industrie-Präsidenten“, der sich für den Ausbau der Dienstleistungen im Kammerbezirk eingesetzt hat. „Für Harald Korte gehörten Industrie und Dienstleistungen eng zusammen. Auch gegenüber Ministern und Ministerpräsidenten hat er nie ein Blatt vor den Mund genommen und Klartext gesprochen.“

 
 

EURE FAVORITEN