Wieder zwei neue Sängerinnen für den Projektchor

Der Projektchor „Mundwerk EN“ nennt seine offene Probe zwar Casting – Sorgen muss sich aber keiner machen.

Es gibt keine strenge Jury, die den Daumen senkt oder hebt, und auch keinen Recall. Der Chor hat Erfolg mit seinen Castings. „Erfahrungsgemäß kommen wir zwei oder drei neue Sänger hinzu“, sagte Burkhard Kneller, der Vorsitzende.

Zum ersten Mal dabei: Hildegart Przemus und Agnes Rauterkus. „Man merkt schon bei Einsingen, das hat Hand und Fuß“, sagte Przemus. Und das war ein großes Lob für den Chorleiter Gregor Brück. Hildegart Przemus ist vom Fach, studierte Violine und Klavier. Sie und Agnes Rauterkus singen noch in anderen Chören, die sie nicht verlassen wollen. „Bisher habe ich in jedem Chor nur nette Menschen getroffen“, sagte Agnes Rauterkus

Der Projektchor gründete sich vor fünf Jahren, seitdem finden jährlich die Chorfahrten statt. „Wir reisten nach Berlin, nach Prag, nach Dresden, Neustadt und jetzt steht die Reise nach Hamburg bevor“, sagte Kneller. Die Reise vom 6. bis 9. August geht Hand in Hand mit Auftritten in der Michaeliskirche, in der Nikolaikirche und im Stadtpark Norderstedt.

EURE FAVORITEN