Wellnessbereich, ackernde Grubenpferde und viel Wasser

Foto: Funke Foto Services
Sieger des Kreativwettbewerbs Untertage ausgezeichnet: Gymnasium Holthausen, EN-Gesamtschule und Jugendtreff.

Hattingen..  Zu einem Kreativwettbewerb zum Thema „Untertage“ hatte der Heimatverein Hattingen/Ruhr freie Jugendgruppen und Schulklassen, Arbeitsgemeinschaften sowie Kunst- und Kreativkurse aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis aufgerufen. Die Sieger zeichnete Bürgermeister Dirk Glaser jetzt im Museum Bügeleisenhaus aus.

Für die ersten drei Plätze gab es ein Preisgeld von 400, 300 und 200 Euro. Die ersten beiden Plätze gingen nach Hattingen, den zweiten Platz sicherte sich ein Team aus der Nachbarstadt Sprockhövel.

Um Bergbau, Luftschutz und Versorgung geht es bei der Ausstellung „Hattingen Untertage“. Die jungen Sieger des Wettbewerbs haben ganz eigene Vorstellungen von stillgelegten Stollen. Sie wünschen sich dort Museen, Wellnessbereich und Erlebnisorte. Mit der Umsetzung der Idee schaffte es der Beitrag des Kurses Kunst Spezial der sechsten Jahrgangsstufe des Gymnasiums im Schulzentrum Holthausen auf den ersten Platz. Unter der Leitung von Judith Smolka gestalteten 25 Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Visionen, was Untertage ihrer Ansicht nach ablaufen sollte.

Eine klassische Bergbausituation am Stollenmundloch stellte die neunte Jahrgangsstufe im Fach Kunstdesign der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des EN-Kreises dar. Diese Schülerinnen und Schüler waren unter Leitung von Eva Förster aktiv. Sie erinnerten auch an den Einsatz von Pferden im heimischen Bergbau.

Der Jugendtreff Welper sicherte sich mit seinen Ideen den dritten Platz. Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren machten sich unter Leitung von Frederic Walczak ans Gemeinschaftswerk. Sie hatten sich Gedanken gemacht was passiert, wenn künftig Grubenwasser nicht abgepumpt wird. Das Wasser in dem Kreativobjekt müssen sich die Besucher denken. Das Werk wird ohne Wasserfüllung gezeigt.

Unterstützt hatten die Aktion der Lions Club, die Sparkasse, das Kulturbüro der Stadt und weitere Sponsoren, so dass sich die Sieger über Geldpreise freuen können. Alle Arbeiten werden bis 6. Dezember im Museum im Bügeleisenhaus ausgestellt. Das Museum hat bis zum 6. Dezember samstags, sonntags sowie an Feiertagen von 15 bis 18 Uhr und außerdem nach Vereinbarung geöffnet.

 
 

EURE FAVORITEN