Pfingstspaziergang durch die Gartenstadt

Die Geschichte des Hattinger Stadtteils Welper ist sehr eng mit der Henrichshütte verbunden, denn viele Beschäftigte wohnten in der Gartenstadt Hüttenau. Viele kennen die Margarethenhöhe in Essen, kaum jemand die Gartenstadt Hüttenau, obwohl beide von Georg Metzendorf geplant und gebaut wurden. In einem eineinhalbstündigen Rundgang durch Welper und seine Gartenstadt erfahren Teilnehmer Spannendes über die Entstehungsgeschichte und Entwicklung Welpers, über den Gartenstadtgedanken und das besondere Wohnen in den Häusern der Siedlungen. Kurze Geschichten und Anekdoten bringen den Teilnehmern den zeitgeschichtlichen Hintergrund näher. Die Stadtteilführung mit dem Förderverein findet statt am Montag, 25. Mai, 11 Uhr. Treffpunkt: Marxstraße/Ecke Bogenstraße.

EURE FAVORITEN