Mit den Bürgern in die Bauleitplanung

Stadt stellt Pläne für Rewe im Rauendahl jetzt offiziell vor.

Hattingen..  Nach dem jahrelangen politischen Ringen um die Ansiedlung eines Rewe-Marktes in Winz-Baak und dem positiven Ratsbeschluss im März startet die Stadt jetzt das Bauleitverfahren. Mit der sogenannten „Frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit“ beginnen am morgigen Mittwoch, 23. Mai, um 19 Uhr im Gemeindehaus Heilig Geist, Denkmalstraße 28, die Änderungsverfahren zum 59. Flächennutzungsplan und zum Bebauungsplan Nr. 160.

Grund genug für das i-Team Helenenweg, noch einmal für den Erhalt des Grünareals im Straßendreieck Wuppertaler-/Denkmalstraße/Helenenweg in den Ring zu steigen. Zwar hatte die Bürgerinitiative vor der Ratsdebatte bereits auf die Endgültigkeit der politischen Abstimmung hingewiesen. Dennoch listet das i-Team in einem Flyer zur Bürgerversammlung noch einmal auf, was nach seiner Ansicht alles gegen die Ansiedlungspläne spricht – so etwa die Verkehrsbelastung für Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer und Anwohner, die Lärm- und Schadstoffbelastung im Ortsteil, die mögliche Verschmutzung des nahen Umfeldes, die Eingriffe in den natürlichen Lebensraum mit Flora und Fauna sowie in das Landschaftbild und in die bestehende Nahversorgung im Ortsteil.

Ob die ausreichend oder verbesserungswürdig ist, war bei der Entscheidung besonders umstritten. 38 Stadtverordnete hatten im März für den neuen Rewe gestimmt. Sieben waren dagegen: die Vertreter der Grünen/FWI, der Linken und CDU-Ratsherr Gerd Modemann. Mit einem Baubeginn ist nicht vor März 2013 zu rechnen.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel