Mit den Bauern üben und der Dame angreifen

Malte (12) und Alexander (8) spielen Schach beim SV Welper. Foto: Svenja Hanusch / WAZ FotoPool
Malte (12) und Alexander (8) spielen Schach beim SV Welper. Foto: Svenja Hanusch / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen..  Ferienspaß-Aktion des SV Welper: Kinder lernen bei Schachlehrer Markus Borgböhmer die Grundzüge des Denksports.

„Die Kinder freuen sich, ihren Gegnern die Figuren wegzukloppen. Es geht aber nur um ein bisschen Spaß“, sagt Markus Borgböhmer. Im Bürgertreff an der Emscherstraße leitet er einmal in der Woche während der Ferien eine Schach AG.

Borgböhmer ist Schachlehrer des SV Welper. „Viele Teilnehmer beherrschen bereits die Grundzüge des Schachs. Es gibt aber auch Kinder, die noch kein Schach spielen können. Das sind ungefähr 30 Prozent der Teilnehmer“, schätzt der 43-Jährige.

Die Laien lernen so nach und nach die Züge der einzelnen Spielfiguren. „Zuerst sollen sie mit allen Bauern versuchen, auf die andere Seite zu kommen. Dann mit dem Turm und dem Läufer, mit König und Dame und zum Schluss mit den Springer. Sie lernen die leichtesten Spielzüge zuerst und steigern sich allmählich“, erklärt der Schachlehrer.

Teilnehmer mit etwas mehr Erfahrung spielen gegeneinander auf dem Brett. Aber noch ohne Stoppuhr, denn dafür sei es zu früh. „Sie sollen einfach Spaß haben, die Schritte folgen später“, so der Kursleiter. Wenn jemand Fragen hat, hilft Markus Borgböhmer beim Spiel. „Ich schaue, wo ich bei den Kindern ansetzen kann und zeige ihnen neue Züge.“ So hat er ihnen schon mal den Doppelangriff beigebracht, bei dem gleich zwei gegnerische Figuren angegriffen werden.

Malte (8) konnte schon vor der AG Schach spielen. „Ich habe es in der Schule gelernt“, sagt er. „Manche Gegner kann ich besiegen, andere aber auch nicht.“ Malte tritt neben anderen Teilnehmern der Schach AG nach dem Angebot des Ferienspaß auch den SV Welper bei und lernt demnächst ausführlich die Taktik und das weiterführende Spieldenken.

 
 

EURE FAVORITEN