Lammert und Brux im Schülerlabor

Norbert Lammert. Foto: Matthias Graben / WAZ FotoPool
Norbert Lammert. Foto: Matthias Graben / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Hattingen.  Zwei Kurse des Gymnasiums Waldstraße haben das Projekt vorbereitet.

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und weitere prominente Politiker haben zugesagt und nehmen am morgigen Donnerstag von 17.30 bis 19 Uhr im Schülerlabor im Bereich Geisteswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum an einer Podiumsdiskussion mit Schülerinnen und Schüler teil. Neben Lammert kommen der Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, Arnim Brux (SPD), der NRW-Landesvorsitzende der Grünen, Sven Lehmann, der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen, Henning Höhne, sowie die Landessprecherin der Linkspartei, Katharina Schwabedissen.

Hintergrund dieser Veranstaltung ist eine im Rahmen des Projekts „Politik – Nein, Danke?“ von Schülerinnen und Schülern aus der Region durchgeführte Studie, um Formen politischer Partizipation Jugendlicher empirisch zu untersuchen. Die im Zuge dieses Projektes von den Schülern entwickelten Fragebögen sind auf große Resonanz gestoßen und inzwischen ausgewertet worden. Beteiligt waren bei diesem Projekt zwei Kurse des Hattinger Gymnasiums Waldstraße (Klassenstufe 10 und 11). Die Ergebnisse der Fragebögen sollen in der Veranstaltung präsentiert und diskutiert werden.

 
 

EURE FAVORITEN